Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Doppelsieg für Philipp Freitag!

Auf dem Siegertreppchen: Philipp Freitag (Mi.) mit dem zweitplatzierten Leon Orgis (li.) und dem Dritten Max Cook (Foto: Nico Schneider)

Motorradrennfahrer Philipp Freitag (19) ist in Donington/England erfolgreich und springt auf Gesamtrang zwei

os. Buchholz. „Ich bin überglücklich, weil mir wirklich alles gelungen ist!“ Dieses positive Fazit zog Motorradrennfahrer Philipp Freitag (19) nach dem besten Rennwochenende seiner Karriere: Auf dem Grand Prix-Kurs im englischen Donington sicherte sich der Abiturient aus Buchholz seinen ersten Doppelsieg im Northern Europe Cup in der Moto 3-Standardklasse. Dank der 50 Punkte rückte Freitag in der Gesamtwertung auf Rang zwei vor, 19 Zähler hinter dem Führenden Dirk Geiger (107). „Philipp hat das absolute Optimum herausgeholt. Vor allem seine Souveränität im zweiten Rennen haben mich beeindruckt“, lobte Teamchef Frank Koch.
Das erste freie Training nutzte Philipp Freitag, um sich an die neue Strecke in der Nähe von Nottingham heranzutasten. Im Qualifikationstraining nutzte er eine andere Übersetzung, die ihn auf den fünften Startplatz in der Standard-Klasse brachte. Im Rennen hielt sich der Buchholzer durchgehend in der Spitzengruppe auf, ehe er sich mit seinem Kontrahenten Leon Orgis absetzen konnte. Mit einem gekonnten Manöver in der Schikane „Fogarty Esses“ übernahm Freitag die Führung, die er mit zwei Zehntel Sekunden Vorsprung ins Ziel brachte.
Im zweiten Rennen zeigte sich Philipp Freitag cool und kontrollierte das Rennen beinahe nach Belieben. Zeitig übernahm er die Führung, die er bis zum Schluss nicht mehr abgab. Hinter ihm überquerten Leon Orgis und Dirk Geiger die Ziellinie. Der eigentlich drittplatzierte Gaststarter Max Cook wurde hinterher in der Moto-GP-Klasse gewertet.
Das nächste Rennen findet im Rahmen des Motorrad-Grand Prix auf dem Sachsenring vom 30. Juni bis 2. Juli statt.