Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kira Kubbe holt WM-Bronze

Kira Kubbe (18) wird Dritte im Endlauf der Kanuslalom-WM in Krakau (Foto: Stefan Kubbe)

KANUSPORT: 18-jährige Kanusportlerin aus Luhdorf wurde für den Welt-Cup nominiert


(cc). Platz drei bei einer Weltmeisterschaft im Kanuslalom ist schon ein sensationeller Erfolg. Auch wenn bei etwa einer halben Sekunde Rückstand auf die Siegerin aus Tschechien (108,08 Sec.) sogar Platz eins im Canadier-Einer der Juniorinnen für die 18-jährige Kira Kubbe aus Luhdorf (108,66 Sec.) bei den Weltmeisterschaften (WM) der Junioren und U23 in Krakau (Polen) drin gewesen wäre.
Wer von den besten weiblichen Juniorinnen ins Halbfinale einziehen darf, wurde in zwei Qaulifikationsläufen entschieden. Im ersten Lauf kamen 15 Fahrerinnen weiter. Anschließend bekamen die besten Fünf der verbliebenen Kanusportlerinnen eine zweite Chance. Am Ende standen 20 Starterinnen im Halbfinale, von denen 10 Juniorinnen im Endlauf um die begehrten Medaillenränge kämpften.
Kira Kubbe, die wie gewohnt, mit einem zurückhaltenden Sicherheitslauf in den Wettbewerb gestartet war, war schon wieder im Halbfinale schnell unterwegs. Allerdings hatte sie bei diesem Lauf eine Berührung gehabt und damit zwei Strafsekunden kassiert. Als Achte erreichte sie das Finale.
Mit der Erkenntnis, im Endlauf der besten Zehn noch zulegen zu müssen, unterlief Kira Kubbe, die als Dritte an den Start ging, an Tor neun ein Fahrfehler. Beim sogenannten Abwärtstor drohte sogar ich Boot zu kentern. Durch eine schnelle Reaktion gelang es ihr aber, dies zu verhindern. Der daraus resultierende Zeitverlust kostete sie aber am Ende einige Sekunden – die zum Titelgewinn fehlten.
In fünf Wochen geht es für die deutsche Juniorinnen-Vizemeisterin weiter zur Junioren- und U23-Europameisterschaft in Solkan (Slowenien). Aufgrund ihrer Leistung bei der Junioren-WM ist Kira Kubbe für einen Weltcup Anfang September in Prag vorgesehen.