Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwei Brüder - ein Ziel

Die Buchholzer Brüder Philipp (li.) und Leif Wilke sind mit Leib und Seele Fußballer

FUSSBALL: Wilke-Brüder auf unterschiedlichen Positionen im Einsatz

(cc). Sie sind mit Leib und Seele Fußballer, haben sich als Kinder über Jahre ein Zimmer geteilt. Beide spielen gemeinsam in der Oberligamannschaft des TSV Buchholz 08. Zwei Brüder, die ihrem Team den nötigen Rückhalt geben. Denn beide haben das Ziel, ihr Team nach oben zu bringen.
Heute 21 und 19 Jahre alt, sind Philipp und Leif Wilke in Buchholz aufgewachsen. In einer Wohnsiedlung, die nur fünf Gehminuten von der Otto-Koch-Kampfbahn entfernt lag. Den ersten Anstoß gab der Vater Harry Wilke, der als ehemaliger Stürmer beim MTV Egestorf und bei Buchholz 08 seine beiden Söhne schon im Kindesalter mit auf den Platz nahm - und hatte damit Erfolg. Der jüngere Leif Wilke (19) ist wieder Außenverteidiger bei Buchholz 08, denn er kam zur neuen Saison aus dem Junioren-Bundesligateam des FC St. Pauli zu seinem Heimatverein zurück. Sein Bruder Philip (21) gibt als Torwart den nötigen Rückhalt – und hat kürzlich beim Harburg-Pokal seine Abwehrqualitäten unter Beweis stellen können. Philip wird auch am kommenden Sonntag als Ersatztorwart Platz auf der 08-Bank seinen Platz einnehmen. Denn die Nummer Eins im Tor der Buchholzer ist Henrik Titze. Beim Turnier um den Harburg-Pokal hatte sich Leif Wilke einen Kreuzbandriss zugezogen, konnte in dieser Woche aber wieder am Training teilgenommen. „Ich habe dem Trainer bereits mitgeteilt, dass ich wieder einsatzbereit bin,“ strahlt Leif Wilke.