Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dreist und skrupellos: Diebe klauen Rosen von einem Grab in Dollern

Fassungslos und empört: Holger Schlichting und Bauhofleiter Rainer Rambow
lt. Dollern. Ein trauriges Beispiel für die Dreistigkeit und Skrupellosigkeit mancher Menschen findet sich auf dem Friedhof in Dollern. Dort haben Unbekannte fünf Christrosen direkt aus einer Grabstelle ausgebuddelt und geklaut.
Holger Schlichting traute seinen Augen nicht, als er die leere Stelle an der letzten Ruhestätte seiner Mutter sah, die er erst kürzlich liebevoll bepflanzt hatte. "Was ist das für eine Art und Weise", fragt sich Schlichting, der stellvertretender Bürgermeister des Ortes ist.
In dieser Funktion sei er in der Vergangenheit schon öfter angesprochen worden, weil plötzlich Blumensträuße von Gräbern verschwunden waren. Es sei sogar schon vorgekommen, dass der Blumenschmuck von einem Kindergrab gestohlen wurde, so Schlichting. Sein Erlebnis ist also offenbar kein Einzelfall.
Er appelliert deshalb an alle Bürger, die Augen offen zu halten und Vorfälle publik zu machen. "Wir dürfen nicht zulassen, dass so etwas noch öfter geschieht", sagt Schlichting.
Nicht nur auf dem Friedhof in Dollern plündern Unbekannte ab und an die Gräber. Auch auf vielen anderen Friedhöfen in der Region kommt es leider immer wieder zum dreisten Klau von Blumen und Gegenständen.
Die Polizei in Horneburg bittet andere Geschädigte und Zeugen, sich unter Tel.: 04163 - 826490 zu melden.