Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Überraschung aus Reet beim Richtfest des historischen Hallenhauses

Brachte einen Richtkranz aus Reet mit zum Richtfest des historischen Hallenhauses: Thomas Wichmann aus Nordfriesland
lt. Bliedersdorf. Für eine Überraschung beim Richtfest des historischen Hallenhauses auf dem Gelände des Vereins "Bäuerliches Hauswesen Bliedersdorf" sorgte in der vergangenen Woche Reet-Lieferant Thomas Wichmann. Der Nordfriese hatte überraschend einen aus Reet hergestellten Richtkranz mitgebracht, der später zusammen mit dem von den Frauen des Vereins gebundenen Tannenkranz das 380 Jahre alte Fachwerkhaus zierte.
Zimmermann Günter Meyer aus Nottensdorf, der die Kränze aufs Dach hievte und dann den Richtspruch sprach, kam zwar ganz schön ins Schwitzen, aber dafür bringt der zweite Kranz dem Niederdeutschen Hallenhaus ja vielleicht auch doppeltes Glück, so die Meinung vieler Besucher des Richtfestes.
Bliedersdorfs Bürgermeister Hans-Wilhelm Glüsen und Rainer Kröger bedankten sich bei allen Handwerkern, der Jugendbauhütte Stade sowie allen Vereinsmitgliedern, die teils schon seit mehreren Jahren gemeinsam am Aufbau des Hallenhaus arbeiten.
Wie berichtet, investierten die Vereinsmitglieder rund 1.200 Arbeitsstunden und ca. 15.000 Euro in die Herrichtung des Hallenhauses aus Hagen-Börsten (Landkreis Cuxhaven), das seit zehn Jahren im Besitz des Vereins ist. Die einzelnen Sektionen lagerten in den vergangenen Jahren in einer großen Halle an der Nottensdorfer Straße.
Das Hallenhaus soll u.a. für kulturelle Zwecke oder für Tagungen und Vereinsfeste genutzt werden. An einer neuen Zufahrt werden 16 zusätzliche Stellplätze eingerichtet. Der Aufbau des rund 380 Jahre alten, 21 mal 9,10 Meter großen Zwei-Ständer-Hauses wird mit Leadermitteln in Höhe von 190.000 Euro gefördert.
Im Herbst ist eine große Einweihungsfeier geplant.