Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein in Stein gemeißeltes Dankeschön der Feuerwehr Putensen für Förderer Heinz-Hermann Bode

Bei der Steinübergabe: Ortsbrandmeister Karsten Supplieth mit Heinz-Hermann Bode (Foto: Feuerwehr)
ce. Putensen. Eine ganz besondere Überraschung hatte die Feuerwehr Putensen auf ihrer kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung für ihren langjährigen Förderer Heinz-Hermann Bode parat: Die Brandschützer überreichten ihm einen großen Feldstein mit ihrem Logo und einer Dankesinschrift. Von der Familie hatte die Wehr von Bodes Faible für Feldsteine erfahren.
Aufgrund seines jahrzehntelangen, unermüdlichen Engagements - etwa durch Spenden bei den jährlichen Osterfeuern oder durch eine Sammlung für die Retter anlässlich seiner Geburtstagsfeier - sei Heinz-Hermann Bode "ein wichtiger Bestandteil unseres Feuerwehrfördervereins", betonte Ortsbrandmeister Karsten Supplieth in seiner Ansprache.
Der in Luhmühlen lebende Beschenkte freute sich sehr über diese Anerkennung. Er versprach, den Feldstein gut sichtbar auf dem Gelände des in Putensen ansässigen Mulden- und Containerdienstes zu platzieren, dessen Seniorchef Heinz-Hermann Bode ist.
Im Rahmen der Versammlung kündigte Supplieth an, dass die Feuerwehr aus Anlass ihres 80-jährigen Bestehens am 7. August in Putensen den Samtgemeinde-Feuerwehrtag ausrichten werde.
Ein anderes "Jubiläum" sei weniger erfreulich, denn seit 30 Jahren beantragt die Wehr regelmäßig den Aus- und Umbau ihres Gerätehauses. Dieses befinde sich inzwischen in einem "indiskutablen Sicherheitszustand". Durch den für die Samtgemeinde erarbeiteten Feuerwehrbedarfsplan (das WOCHENBLATT berichtete) sei aber eine baldige Verbesserung der Lage in Sicht.
Bei den Wahlen wurde Michael Balk zum neuen Gruppenführer sowie zum stellvertretenden Atemschutz- und Gerätewart bestimmt. Dennis Klatt fungiert nun als Vize-Jugendwart, Hubertus Jürges ist Vize-Sicherheitsbeauftragter. Jürges wurde zudem - ebenso wie Alexander Harwath - für 25-jährige Mitgliedschaft in der Wehr geehrt. Befördert wurden Dirk Stuhlmacher (zum 1. Hauptlöschmeister), Matthias Pauli (1. Hauptfeuerwehrmann), Michael Balk, Fabian Köster (beide zum Hauptfeuerwehrmann), Hauke Heinze und Dennis Klatt (beide zum Oberfeuerwehrmann).