Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Gelebter Naturschutz": Garstedter Grundschüler pflanzten Hecke

Vor der frisch gepflanzten Hecke: die Schüler mit Lehrerin Iris Bendowski (re.) und Bürgermeisterin Christa Beyer
ce. Garstedt. Einen "grünen Daumen" stellten Schüler der Klasse 3d der Garstedter Aue-Grundschule unter Beweis, als sie kürzlich in Abstimmung mit der Gemeinde und Naturschutzbehörden eine Hecke am Bornbachweg pflanzten.
Die Hecke wurde als Ausgleichsfläche geschaffen für eine andere, die ganz in der Nähe aufgrund von Platzbedarf für Ackerbau weggenommen werden musste. Auf einer Länge von 170 Metern gruben die Schüler nun am Bornbachweg Löcher für die neue, mit Weißdorn und Schlehen bepflanzte Hecke. "Sie stellt einen wichtigen Lebensraum für Insekten, Vögel und Igel dar", unterstrich Klassenlehrerin Iris Bendowski gegenüber ihren Schützlingen die Bedeutung der Maßnahme. Im Sachkundeunterricht hatten sie sich mit dem Thema befasst und die Pflanzaktion genau geplant. "Das ist gelebter Naturschutz", war Garstedts Bürgermeisterin Christa Beyer begeistert von dem Engagment.