Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gewappnet auch gegen Gewitter: Veranstalter des neuen Festivals "A Summer's Tale" in Luhmühlen zu Sicherheitsvorkehrungen und Programmablauf

Vielfalt ist Trumpf beim neuen Festival: der vorläufige Lageplan mit den Aktionsstätten bei "A Summer's Tale" (Foto: FKP Scorpio)
 
Werben mit dem eigens kreierten Wein für des Festival (v. li.): Dr. Roland Wörner, Geschäftsführer des Ausbildungszentrums Luhmühlen, Matthias Graf (Eventagentur 412) und Folkert Koopmans (Veranstalter FKP Scorpio)
ce. Luhmühlen. Insgesamt 33 Verletzte gab, als vor wenigen Tagen bei einem Gewitter drei Blitze in das Festivalgelände von "Rock am Ring" in Rheinland-Pfalz einschlugen. Die Macher des neuen norddeutschen Festivals "A Summer's Tale", das vom 5. bis 8. August im "Himmel und Heide - Eventpark Luhmühlen" Premiere feiert, haben für Unwetter dieser Art Sicherheitsvorkehrungen getroffen. "An den großen Bühnen auf dem Areal wird es Blitzableiter geben, um Musiker und Fans zu schützen", erklärte Folkert Koopmans, Geschäftsführer vom Veranstalter FKP Scorpio, jetzt bei einem Pressetermin in Luhmühlen. "Um Blitz und Donner hundertprozentig fernhalten zu können, müssten wir das ganze Gelände mit Drahtnetzen überspannen, was aber zu teuer ist. Wir hoffen auf einen uns wohlgesonnenen Wettergott."
Insgesamt bis zu 10.000 Besucher werden zum Debüt des Musik-, Kunst- und Kulturfestivals "A Summer's Tale" auf dem weltbekannten Reitturniergelände in der Westergellerser Heide erwartet. Das WOCHENBLATT ist dabei Medienpartner. Über das Festivalkonzept informierten jetzt das Scorpio-Team, Matthias Graf von der Seevetaler Eventagentur 412, die das Gelände vermarktet, und Dr. Roland Wörner, Geschäftsführer des Ausbildungszentrums Luhmühlen und somit Gastgeber des Festivals:
• Konzertbühne: Hier werden internationale Musikgrößen wie Patti Smith, Zaz, Mighty Oaks, Get Well Soon, Toris Amos, Calexico, Sophie Hunger, Damien Rice, Belle & Sebastian, Róisín Murphy, Alex Clare und William Fitzsimmons auftreten.
• Waldbühne: Sie ist - ebenso wie der "Zelt-Raum"- Schauplatz von DJ-Shows unter anderem mit Flippo Calippo, Siggie Pop, Electro Swing Revolution, Lost in Music, Revolver Club und Slovanski. Auf der Bühne sind aber auch Performances vom Kabarettisten Achim Knorr bis zum Poetry Slam zu erleben.
• Grüner Salon: Die Besucher dürfen sich auf bekannte Autoren wie Heinz Strunk, Berthold Seliger, Boris Pofalla, Jochen Distelmeyer und Clemens Meyer freuen.
• "Zelt-Raum": Nachts wird hier getanzt bis in die frühen Morgenstunden. Tagsüber gibt es Konzerte, Performances und Filmvorführungen, zum Teil in Anwesenheit der Filmemacher.
• "Luhe-Deck": Eine grüne Wiese etwas abseits des Getümmels bietet Platz und Ruhe für Yoga und Workshops.
• "The Tale's Café": Es gibt guten Kaffee, Gebäckspezialitäten und Inspirationen durch Kreative, die unter dem Motto "Perspektiven & Portraits" interessante Ideen und Projekte vorstellen.
• "A Summer's Cuisine": Sie bietet Genuss in gehobener Atmosphäre. Frank Wiechern, Spitzenkoch und Betreiber des Harburger Restaurants "Leuchtturm", lädt zu exquisiten Drei-Gänge-Menüs ein.
• Wohnen: Die Beherbergungs-Bandbreite reicht von großzügigen Campingflächen bis zu buchbaren Komfort-Unterkünften.
• Die Preise reichen von 69 Euro für ein Tagesticket für Erwachsene bis zu 199 Euro für das Vier-Tage-Ticket inklusive Komfort-Camping. Die Familientickets liegen zwischen 179 Euro (ein Tag, ohne Camping) und 479 Euro (vier Tage, mit Komfort-Camping.
Infos unter www.asummerstale.de.