Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Helferkreis Wulfsen/Garstedt" lud Flüchtlinge zu Gesprächen mit Psychologin ein

Bei der Vortrags- und Gesprächsveranstaltung: Helferkreis-Mitarbeiter, Flüchtlinge und Psychologin Shanti Rüger-Dege (re.) (Foto: jd-r/Zuflucht-Wulfsen-Garstedt)
ce. Garstedt. "Was kann ich selber tun, um seelisch gesund zu bleiben oder wieder stabiler zu werden?": Diese Frage stand jetzt im Mittelpunkt einer weiteren Veranstaltung des Flüchtlings-Helferkreises "Zuflucht-Wulfsen-Garstedt", die in der Garstedter Aue-Grund-Schule stattfand. Die Psychologin Shanti Rüger-Dege hielt einen informativen Dia-Vortrag über Depressionen, Stress-Symptome und posttraumatische Belastungsstörungen. Zudem gab sie Hilfestellungen für den Umgang mit diesen Problemen und Erkrankungen im Alltag.
Viele ausländische Teilnehmer schilderten in bewegenden Worten ihre Situation nach einem Fluchtweg voller Schrecken nach Deutschland. Sie brachten auch die Sorge um ihre Familien, die zu Hause weiterhin Kämpfen ausgesetzt seien, zur Sprache. Eine Dolmetscherin sorgte dafür, dass die Verständigung in deutscher und arabischer Sprache gut klappte. "So entstanden viele Begegnungen zwischen Aus- und Inländern, die Verständnis und Nähe wachsen ließen", freuten sich schließlich alle Beteiligten.