Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mühlenfest steigt wieder: Eyendorfer Verein gibt Programmhighlights bekannt

Eine Attraktion auch beim diesjährigen Windmühlenfest: der Sky-Jumper
ce. Eyendorf. Die Freunde des über die Kreisgrenzen hinaus beliebten Eyendorfer Windmühlenfestes dürfen sich auch in diesem Jahr wieder auf das Event freuen: Am Samstag, 27. Mai, gibt es rund um die 1897 erbaute Erdholländer-Mühle wieder jede Menge Attraktionen für die ganze Familie. Das kündigte Werner Borrée, Vorsitzender des Vereins zur Erhaltung der Eyendorfer Windmühle, jetzt auf dessen Mitgliederversammlung im Haus Sander an.
Auf dem Festprogramm stehen unter anderem ein Flohmarkt, ein Sky-Jumper, ein Kinder-Karussell, Vorführungen des Eyendorfer Kindergartens sowie Auftritte des Shanty-Chores "De Tampentrekker", des Trachten- und Volkstanzkreises Luhmühlen und der Jagdhornbläsergruppe Wulfsen.
Beim Rückblick auf das vergangene Jahr berichtete Werner Borrée unter anderem über die Erneuerung der Windmühlen-Eingangstür, die rund 2.200 Euro gekostet habe und "wartungsmäßig die größte Ausgabe" gewesen sei. In nicht allzu ferner Zukunft müsse auch das Mühlendach erneuert werden.
Zu den Haupt-Einnahmequellen des Vereins gehören nach wie vor die Trauungen, die in der Mühle als Außenstelle des Standesamtes der Samtgemeinde Salzhausen vorgenommen werden. Sie spülten in 2016 über 4.300 Euro in die Vereinskasse. "Für dieses Jahr liegen uns bereits 36 Anmeldungen aus ganz Deutschland für Vermählungen vor", freute sich Werner Borrée. Die Zusammenarbeit mit dem Standesamt funktioniere "exzellent". Gesucht werden für 2017 noch "Mühlenpaten", die für einen Monat die Kosten von 50 Euro für die abendliche Außenbeleuchtung des historischen Bauwerkes übernehmen. Interessierte können sich unter Tel. 04172 - 962251 beim Vereinschef melden.
Bei den Wahlen wurden Borrée und Geschäftsführerin Anja Beuck in ihren Ämtern bestätigt, neue Kassenprüferin ist Marlit Poleschke.
Unter den Besuchern der Versammlung war auch Eyendorfs Bürgermeister Norbert Lühmann. Er kündigte an, dass die Gemeinde den Mühlenverein auch in diesem Jahr mit 500 Euro aus ihrem Etat unterstützen werde.