Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das ist gelebte Gemeinschaft

Gründungsmitglied Günther Stüben präsentiert gemeinsam mit den Mitgliedern Ellen Danzer (li.) und Johanna Hosfeld die neue Vereinsflagge, die extra zum 40-jährigen Bestehen angeschafft wurde
 
Das Vorstands-Team des TC Blau-Weiss Salzhausen hat die Zukunft fest im Blick (Foto: TC Blau-Weiss Salzhausen)

Tennisclub Blau-Weiss Salzhausen feiert 40-jähriges Bestehen / Mitgliederzahlen steigen.

mum. Salzhausen. Das schönste Geschenk anlässlich des 40-jährigen Bestehens ihres Tennisclubs Blau-Weiss Salzhausen haben sich die Mitglieder am Wochenende selbst gemacht: die Mitgliederzahl steigt. „Für uns ist das wirklich wichtig“, sagt Vize-Vorsitzender Carsten Petersen. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden Christian Danzer lenkt er seit knapp zwei Jahren die Geschicke des Vereins. „Leider sieht der Trend im Tennis immer noch so aus, dass die Mitgliederzahlen sinken“, weiß Petersen. In Salzhausen ist das nicht der Fall. „Erst in dieser Woche sind wieder vier neue Mitglieder eingetreten.“ Inzwischen zählt der Club 250 Mitglieder, davon sind 115 Kinder und Jugendliche.
Das Erfolgsrezept liegt für Petersen auf der Hand: „Wir haben hier eine großartige Gemeinschaft. Jeder fühlt sich wohl. “
Nicht nur die Gemeinschaft kann sich bei Blau-Weiss Salzhausen sehen lassen. Auch sportlich stehen die Salzhäuser erfolgreich gut da. Die Herren 30 spielen bereits seit zwei Jahren in der Nordliga. Auch die Jugend-Teams konnten sich in ihren jeweiligen Staffeln durchsetzen. Insgesamt spielen elf Mannschaften (davon sechs Kinder- und Jugend-Mannschaften) für Blau-Weiss. Verantwortlich für den Erfolg im Jugendbereich ist Christopher Pfohe. „Er macht hier wirklich einen ausgezeichneten Job“, so Petersen über den Coach, der „Niedersachsen Trainer des Jahres“ war. Besonders stolz ist der Vorstand auf Nachwuchsspieler Corvin Höft (Jahrgang 2002). „Er hat inzwischen an einigen internationalen Turnieren teilgenommen“, sagt Petersen.
Damit der Verein auch weiterhin optimistisch in die Zukunft schauen kann, hat der Vorstand mit den Clubs in Gellersen und Garstedt beschlossen, in Zukunft häufiger gemeinsame Events zu organisieren. „Ich denke, davon können alle Seiten profitieren“, so Petersen. Tatsächlich gibt es allerdings einen großen Wunsch, der sich nicht ganz so einfach erfüllen lässt. „Wir würden gern unsere Tennishalle energetisch sanieren lassen“, so Petersen. Allerdings würde das mindestens 25.000 Euro kosten.
Ein weiterer Trumpf des Clubs ist die Gastronomie. Bereits seit 2009 führt Antonio Giacobino die Osteria „Da Antonio“. Das Restaurant ist von Mittwoch bis Montag jeweils ab 17 Uhr geöffnet. Um telefonische Reservierung unter der Rufnummer 04172 - 289 wird gebeten. Mit 48 gemütlichen Sitzplätzen im Lokal und ebenso vielen Sitzgelegenheiten auf der Außenterrasse bietet die Osteria in ansprechendem Ambiente eine beliebte Anlaufstelle für Tennisspieler und andere Gäste.
Wer Lust hat, die Mitglieder von Blau-Weiss Salzhausen kennenzulernen oder einfach nur ein paar Bälle schlagen möchte, ist jederzeit willkommen. Immer mittwochs findet zwischen 18 und 20 Uhr ein „Offenes Spielen“ statt.
Übrigens stehen auch noch Platzzeiten zur Verfügung. Wer also Interesse hat, kann sowohl für die Außen-, als auch für die Hallenplätze nach Spielzeiten fragen.
• Mehr Informationen über den Tennisclub Blau-Weiss Salzhausen gibt es im Internet unter www.tcbw-salzhausen.de.