Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Am Königsstein in Königsmoor gibt es jetzt eine Hütte

Bürgermeister Matthias Schuback (2. v. li.) dankte den Hütten-Erbauern (v. li.): Jürgen Schneider, Hannes von Schassen und Alfred Weichler
bim. Königsmoor. Tolle Neuigkeit für Wanderer und Radler, die an der Grenze zwischen den Landkreisen Harburg, Rotenburg sowie dem Heidekreis unterwegs sind: Am Königsstein in Königsmoor, der deren Grenzen markiert, weihte Bürgermeister Matthias Schuback jetzt feierlich eine Schutzhütte ein. Er bedankte sich im Namen der Gemeinde Königsmoor bei allen Helfern, insbesondere den Hütten-Erbauern Jürgen Schneider, Alfred Weichler und Hannes von Schassen.
Der 8,5 Tonnen schwere Königsstein, der am Feld von Nicole und Carsten Meyer steht, war vor vier Jahren im Beisein der Landräte feierlich enthüllt worden - nach dem Hauenstein in Wintermoor-Geversdorf und dem Dreikreisstein bei Sauensiek als dritter Findling, der die Grenze dreier Landkreise markiert. Von den damals eingegangenen Spenden wurde u.a. die Fläche gepflastert, auf der nun die Hütte steht. Das Aussehen ist ähnlich dem des Holzunterstandes am Radrastplatz nahe der B75.
Die Gäste am Königsstein ließen die fleißige Helfer hochleben, bevor Matthias Schuback die Hütte mit einem Glas Sekt ihrer Bestimmung übergab.