Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

DLRG-Bezirk Nordheide stellt Weichen für die Zukunft

Der Bezirksvorstand (v. li.): Matthias Groth, Eckhard Menzel, Karsten Kirchgässler, Christian Sparfeldt, Chrissy Giese, Uwe Rosenow, Jürgen Schmidt, Keven Falley, Jan-Phillip Bauer, Kay Thee und Margret Holste (Foto: DLRG)
bim. Tostedt. Rund 70 Delegierte der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), Bezirk Nordheide, trafen sich jetzt im Gasthaus Wiechern in Tostedt, um die Weichen für die Zukunft im Bezirk Nordheide zu stellen. Bezirksleiter Matthias Groth freute sich besonders über die Teilnahme von Stephan Schulz vom DLRG-Landesverband Niedersachsen und darüber, dass die stellvertretende Landrätin Anette Randt, Tostedts Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam und Tostedts Bürgermeister Gerhard Netzel die Unterstützung aus der Politik zusagten.
Eine besondere Ehrung erhielt Uwe Rosenow: Dem engagierten Tostedter, der u.a. über 30 Jahre Vorsitzender der Ortsgruppe Tostedt war, erhielt das Verdienstzeichen der DLRG in Gold.
Neu in den Bezirksvorstand gewählt wurden Chrissy Giese (Ortsgruppe Winsen) als technische Leiterin Ausbildung, Margret Holste (Ortsgruppe Tostedt) als Leiterin Verbandskommunikation und Uwe Rosenow als stellvertretender Schatzmeister.
Den scheidenden Mitgliedern des Bezirksvorstandes, Thomas Schweneker, Mike Schalinski und Udo Gehm, dankte Bezirksleiter Matthias Groth herzlich für ihre Arbeit.
Ein Blick in die Statistik: Im vergangenen Jahr wurden 465 Seepferdchen, 941 Jugendschwimmabzeichen in Bronze, Silber oder Gold, 321 Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold abgenommen, 100 Juniorretter ausgebildet und 61 Erste Hilfe-Lehrgänge bzw. Erste Hilfe-Trainings durchgeführt. Insgesamt leisteten die Mitglieder der DLRG 55.522 ehrenamtliche Stunden.