Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine tolle Idee: Tostedter Freibadförderverein veranstaltet das erste Hundeschwimmen

Ronja (li.) und Holly lieben das Schwimmen. Bald dürfen sie ins Becken springen
bim. Tostedt. Eine tolle Veranstaltung, um die Attraktivität des Tostedter Freibades auch kurz nach Ende der Saison noch einmal zu steigern, plant jetzt der Freibadförderverein: das erste Hundeschwimmen im Landkreis Harburg. Am Sonntag, 27. September, von 12 bis 18 Uhr sollen Vierbeiner - nach Größen getrennt - in zwei Becken die Möglichkeit zum Planschen bekommen.
„Es gibt in Deutschland schon einige Freibäder, die so etwas erfolgreich jedes Jahr anbieten. Im Landkreis Harburg kenne ich aber keines. Somit wäre die Veranstaltung ein positives Alleinstellungsmerkmal“, sagt Fördervereins-Vorsitzende Jasmin Kramer. Sie war auf die Initiative „hundimfreibad“ gestoßen und möchte das Hundeschwimmen auch in Tostedt umsetzen. Als der Förderverein diese Idee auf seiner Facebook-Seite gepostet habe, seien sehr viele positive Rückmeldungen eingegangen. 85 Hundehalter haben schon angekündigt, dabei zu sein, berichtet Jasmin Kramer.
An der Veranstaltung teilnehmen darf jeder, der einen sozialisierten Hund hat. Die Hundebesitzer müssen mindestens 14 Jahre alt sein und über eine gültige Tierhalterhaftpflicht verfügen.
Für mögliche Hinterlassenschaften der Hunde soll mit Kotbeuteln vorgesorgt werden.
Außer dem Schwimmen soll den zwei- und vierbeinigen Gästen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten werden: Unter anderem mit Auszügen aus der Ersten Hilfe am Hund und Vorführungen, wie ein Pfotenverband angelegt wird, durch die Tostedter Tierarztpraxis Niebergall. „Hollys Hundewelt“ aus Wistedt wird mit einer Auswahl an Wasserspielzeugen vertreten sein. Außerdem soll ein Hunde-Ernährungsberater vor Ort sein.
Der Eintritt beträgt 1 Euro pro Hund, Menschen werden um eine freiwillige Spende für den Erhalt des Bades gebeten.
• Das zweite Sommerfest im Freibad im Juli war - trotz zeitweiligen Regens - von 1.776 Gästen besucht worden. Dabei kamen Spenden und Erlöse von über 2.500 Euro zusammen. Davon hat der Förderverein u.a. zehn Sonnenliegen, fünf Sonnenschirme, 30 Paar Schwimmflügel und eine Schwimm-Ente angeschafft.