Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kinder des "Krümelhauses" in Wistedt wurden zu Stars der Manege

Zwischen den Vorführungen musste natürlich geputzt werden. Dafür sorgten diese Kindergarten- und Krippenkinder
bim. Wistedt. In wenigen Tagen vom Kindergarten bzw. von der Krippe zu gefeierten Stars in der Manege - das wurden kürzlich die über 80 Mädchen und Jungen des "Krümelhauses" in Wistedt. Vom Zirkus Fellini wurden sie u.a. zu waghalsigen Akrobaten, lustigen Clowns und trickreichen Zauberkünstlern ausgebildet. Als Höhepunkt begeisterten sie ihre Geschwister, Eltern, Großeltern und Freunde im vollbesetzten Zirkuszelt mit ihren Darbietungen.
Die Ausbildung zu Zirkusartisten war der krönende Abschluss eines Projektes, im Rahmen dessen sich Erzieher und Kinder einen Monat lang mit dem Thema Zirkus befassten.
"Spaß ist die beste Motivation zum Lernen. Zirkus ist Lernen mit allen Sinnen und mit Kopf, Herz und Hand. Der ganzheitliche Ansatz der Zirkuspädagogik fördert sowohl die motorische Entwicklung der Kinder als auch das soziale und emotionale Lernen. Die kognitiven Fähigkeiten der Kinder werden ebenfalls gefördert", sagt "Krümelhaus"-Leiterin Dagmar Winkler zu dem pädagogischen Wert des Zirkusprojektes. Auch konnte man sich bei der Aufführung davon überzeugen, dass die jungen Artisten buchstäblich über sich hinaus wuchsen und sich von möglichem Lampenfieber nichts anmerken ließen.
Dagmar Winkler bedankt sich bei ihrem engagierten Team nebst Familien, der Samtgemeinde Tostedt, den Eltern sowie zahlreichen Helfern und den Spendern Bäckerei Weiss, Sparkasse Harburg-Buxtehude, Rewe-Markt Schiersch, Volksbank Tostedt und dem Ingenieurbüro Scheuren, ohne die diese eindrucksvolle "Zirkus-Lehre" und die zauberhafte Aufführung nicht möglich gewesen wäre.