Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mofa-Club "Wild Möff" fährt für guten Zweck bei der "MoMoTo 2017" mit

Ausschließlich Maschinen mit kleinen Kennzeichen und einem Baujahr vor 1990 knattern bei der "MoMoTo 2017" (Mofa- und Moped-Tour) für einen guten Zweck mit (Foto: www.momoto.org)

Spendentour macht Station in Dohren / In 27 Etappen von Flensburg nach München


tw. Dohren.
Helm auf, Jeans-Kutte an und mit Vollgas Richtung: Bremen! Dies ist das Etappen-Ziel des Mofa-Clubs "Wild Möff" aus Dohren (Samtgemeinde Tostedt) im Rahmen der Mofa- und Moped-Tour "MoMoTo 2017". Treffpunkt ist am Sonntag, 6. August, um 11 Uhr in Dohren auf dem Festplatz. Abfahrt um 11.30 Uhr Richtung Bremen.
Auf der 80 Kilometer langen Tour auf Landstraßen und Nebenstrecken sammeln die Fahrer der Zweiräder mit Zweitakt-Motoren (kleines Kennzeichen, Baujahr vor 1990) in einem "goldenen Tank" Spenden für den guten Zweck. In diesem Jahr geht der Gesamtbetrag an „Die Arche Deutschland“ und die „Lebenshilfe Deutschland“. Der "goldene Tank" wird an jedem Etappenziel entleert, ausgezählt und das Ergebnis jeweils bei der „Tankübergabe“ veröffentlicht. Somit haben die Fahrer, deren Etappe die meisten Spenden einbringt, Aussicht auf eine Auszeichnung für ihr Engagement. 
- Infos: Facebook.com/momoto2017www.momoto.org.