Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedts Realschüler erhielten spannende Einblicke in den Berufsalltag

Diese Gruppe besuchte den Marinestützpjnkt in Wilhelmshaven (Foto: Peter Stein)
bim. Tostedt. Das Engagement bei der Berufsvorbereitung der Tostedter Erich-Kästner-Realschule (EKRS) hat sich bei vielen Arbeitgebern herumgesprochen. Vom Besuch des Berufsinformationszentrums über Praktika und Bewerberfachtag bis hin zu Betriebserkundungen und Bewerbungstraining - so werden die Jugendlichen für Berufswahl und -findung bestens trainiert. Jüngst fanden wieder Projekttage mit spannenden Angeboten für die Neuntklässler statt.
"Mercedes Benz Harburg wählte unsere Realschule für ein Pilotprojekt aus", berichtet Ina Hunscheidt, Fachleitung Wirtschaft der Realschule, stolz. In vier Kleingruppen durften die 18 interessierten Schülerinnen und vier Schüler bei Mercedes u.a. an einem visuellen Schweißgerät arbeiten, Blech bearbeiten und erhielten von zwei Azubis Informationen und eine Vorführung der CNC-Bearbeitungsmaschine. "Wir machen sehr gute Erfahrungen mit Bewerbern der Erich-Kästner-Realschule", berichtete Ausbildungsleiter Bernd Löhn. "Die Schüler waren vom Besuch bei Mercedes begeistert. Einzigartig ist, dass sich auch viele Mädchen für technische Berufe interessieren", erklärte er.
Mädchen in technischen Berufen seien ohnehin ein großes Thema, weil die Betriebe künftig Frauenquoten erfüllen müssten, so Ina Hunscheidt. Durch vergangene Berufsorientierungs-Veranstaltungen der Realschule trauen sich die Mädchen vermehrt zu, sich technischen Herausforderungen zu stellen. "Das merken wir auch an der Wahl der Praktikumsplätze", so die Lehrerin. Ab Klasse neun gebe es zudem an der EKRS neben den Schwerpunkten Gesundheit, Soziales und Wirtschaft inzwischen das Profil Technik.
"Wir bieten jedes Jahr Projekttage an, aber noch nie hatten wir so viele Betriebsbesichtigungen", so Ina Hunscheidt. Bei Airbus wurden die Jugendlichen von einem früheren Mitschüler, der dort jetzt ausgebildet wird, und seinem Kollegen durch die Hallen geführt. Auf der Messe Vocatium Hamburg-Süd wurden Vorstellungsgespräche geprobt. Beim Besuch des Marinestützpunktes in Wilhelmshaven erwarteten die Realschüler u.a. eine Schiffsbesichtigung, Informationen über Stützpunkttaucher, den Sanitätsdienst der Bundeswehr, technische Ausbildungsberufe, die Bundeswehr-Feuerwehr und das Aufgabenspektrum der Feldjäger.
Neu war auch der "Bewerbungsknigge" des Instituts für Talententwicklung. Wie ziehe ich mich richtig an fürs Bewerbungsgespräch?, Wie trete ich auf?, Wie begrüße ich? waren einige Dinge, die hinterfragt wurden.
Außerdem standen die Schüler im Assessment-Center unter Beobachtung von Experten. Die Schüler mussten sich dabei einem Rollenspiel, einem Konfliktgespräch, einer Gruppendiskussion und dem Turmbau aus DIN-A-4-Blättern zur Teambildung stellen.
So gut vorbereitet, können die Realschüler jetzt ihre Bewerbungen abschicken.