Beiträge zum Thema Mord

Panorama
Lydia Herms (li.) und Johanna Steiner im Mai am Elbstrand in Drage

Radio-Dokumentation über Familie Schulze

Fertigstellung verschoben // Erscheinungstermin erst im Sommer 2019 thl. Drage. Im Mai dieses Jahres waren die Berliner Journalistinnen Lydia Herms und Johanna Steiner in der Elbmarsch unterwegs, um eine Radiodokumentation zum Fall der Familie Schulze zu erstellen. Nicht aus Sensationsgier oder um den Fall aufzuklären, vielmehr interessierte sie die Leerstelle, die das Verschwinden einer Familie in der Umgebung hinterlässt (das WOCHENBLATT berichtete). Eigentlich sollte die Doku im Oktober...

  • Winsen
  • 05.10.18
Blaulicht
Die Polizei geht davon aus, dass Dr. Gerda Basse 
ermordet wurde
2 Bilder

Liegt die tote Millionärin im Wald bei Rade?

Polizei sucht Mordopfer aus Leer auch im Landkreis Harburg / Ablageort nahe der A1 (thl). Liegt in den Wäldern des Landkreises die Leiche von Dr. Gerda Basse? Das können Polizei und Staatsanwaltschaft zumindest nicht ausschließen. Rückblick: Die 66-jährige Millionärin aus Leer (Ostfriesland), die zuletzt am 26. Oktober gesehen wurde, wurde am 1. November als vermisst gemeldet. Zahlreiche Suchaktionen im Lebensumfeld der Frau blieben erfolglos. Im Rahmen der Ermittlungen nahm die Polizei am...

  • Winsen
  • 18.11.16
Blaulicht
In diesem Gebäude ereignete sich die Tat

Angeklagter schweigt sich aus

thl. Lüneburg/Pattensen. Mit dem Satz "Du bleibst hier und ich rufe jetzt die Polizei" sprach Annemarie K. (83) ihr Todesurteil. Der 54-jährige Nachbar, der kurz zuvor in ihr Haus eingebrochen war, packte die alte Dame und würgte sie so lange, bis sie tot war. Das geht aus der Anklage hervor, die jetzt zum Prozessauftakt gegen den Pattensener vor dem Lüneburger Landgericht verlesen wurde. Der Vorwurf lautet auf Mord und Raub. Der Richter machte zu Beginn der Verhandlung deutlich, dass bei einer...

  • Winsen
  • 14.11.13
Blaulicht

Der Nachbar war der Mörder

thl. Winsen. Nur 34 Stunden nach der Ermordung einer Rentnerin (83) in Pattensen, hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst: Er war ein Nachbar (54). Der Mann war in das Visier der Fahnder geraten, weil er am Freitag, also keine 24 Stunden nach dem Mord im Eichenweg, in ein Wohnhaus in Pattensen eingebrochen und dort von den Bewohnern auf frischer Tat angetroffen worden war. Als dieser Hinweis die Mordkommission erreichte, wurden sofort die Tatumstände miteinander verglichen, denn auch am...

  • Winsen
  • 02.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.