Beiträge zur Rubrik Politik

Erinnerung an das Ende des NS-Regimes am 8. Mai 1945
Buchholz gedenkt der Opfer von Krieg und Gewalt

ts. Buchholz. Rund 20 Menschen haben am vergangenen Samstag in Buchholz der Opfer des Zweiten Weltkriegs gedacht. Der 8. Mai 1945 markiert das Ende des nationalsozialistischen Regimes in Deutschland und das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa. Bei einem feierlichen Akt am Mahnmal für die Opfer von Nationalsozialismus und Gewaltherrschaft in der Fußgängerzone machte Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse (CDU) aber auch auf aktuellen Rechtsextremismus und Antisemitismus aufmerksam. Wenn Menschen...

  • Buchholz
  • 09.05.21

Zwei Termine am Dienstag
Politische Sitzungen der Samtgemeinde Harsefeld

jab. Harsefeld/Brest. Gleich zwei Sitzungen finden in der Samtgemeinde Harsefeld in der kommenden Woche am Dienstag, 11. Mai, statt. In der Harsefelder Eissporthalle, Eishallenweg 1, tagt der Ausschuss für Jugend, Kultur, Sport und Asfeldangelegenheiten Flecken Harsefeld. Von 19 bis 21 Uhr geht es u.a. um den zukünftigen Betrieb des Waldkindergartens durch den Verein Naturerleben sowie um die Bezuschussung einer Jurte für diesen Kindergarten. Außerdem ist der Erlass von Kita-Gebühren für die...

  • Harsefeld
  • 08.05.21
Ein Speditionsmitarbeiter lädt vor dem Gymnasium Meckelfeld einen Raumluftfilter
aus dem Lastwagen ab

Kreisschulausschuss
Virenfilter an Schulen: Landkreis Harburg möchte sich an Politprojekt in Lüneburg beteiligen

ts. Meckelfeld/Winsen. Der Landkreis Harburg prüft in zwei Schritten den möglichen Einsatz von Virenfiltern in Schulen. Die Kreisverwaltung soll dazu an den Landkreis Lüneburg herantreten, der beabsichtigt, unter wissenschaftlicher Begleitung in drei oder vier Klassenzimmern Raumluftfilter zu testen. Ziel eines Gesprächs mit der Kreisverwaltung in Lüneburg ist eine Beteiligung des Landkreises Harburg an dem Pilotprojekt, um von den Ergebnissen zu profitieren. Das hat der Kreisschulausschuss des...

  • Seevetal
  • 07.05.21

Als Ausgleich von Einnahmeverlusten
Rettungsschirm für ÖPNV in Niedersachsen auf 261 Millionen Euro aufgestockt

(jab). Der Rettungsschirm für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) soll um rund 71 Millionen Euro aufgestockt werden. Das hat der Ausschuss für Haushalt und Finanzen des niedersächsischen Landtages beschlossen. Damit stellt Niedersachsen für den Ausgleich von Einnahmeverlusten durch die Corona-Krise im Nahverkehr insgesamt rund 261 Millionen Euro aus dem landeseigenen COVID-19-Sondervermögen zur Verfügung. Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann (CDU): „Viele Menschen in Niedersachsen sind...

  • Stade
  • 07.05.21
Gegen die Änderung des Kommunalverfassungsgesetzes: FDP-Kreis-Chefin Judith Höfler (re.) und Stellvertreterin Charlotte Michel

Beschneidung der Meinungsvielfalt?
Kreis-FDP kritisiert Kommunalverfassungsgesetz

ce. Landkreis. "Die Bürger treffen mit ihrer Wahl eine Entscheidung, und es ist eine Frage des demokratischen Grundverständnisses, diese Entscheidung auch ernst zu nehmen." Das erklärt Judith Höfler, Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Harburg-Land, und kündigt gemeinsam mit Arno Reglitzky, Fraktionschef im Kreistag, entschiedenen Widerstand gegen die geplante Änderung des Kommunalverfassungsgesetzes an. Die Änderung sieht vor, die Berechnungsgrundlage für die Zusammensetzung kommunaler...

  • Buchholz
  • 07.05.21
Wird aus der Oberschule Jesteburg eine IGS mit Oberstufe, ein Gymnasium oder bleibt alles beim Alten? Foto: as

Das Abitur im Heimatort machen
Rat der Samtgemeinde Jesteburg befürwortet eine IGS mit Oberstufe in Jesteburg

as. Jesteburg. Die Oberschule in Jesteburg soll zu einer Integrierten Gesamtschule (IGS) mit gymnasialem Angebot umgewandelt werden - das zumindest wünscht sich die Jesteburger Politik. Der Samtgemeinderat hat deshalb eine Resolution verabschiedet. Samtgemeinde-Bürgermeisterin Claudia von Ascheraden (parteilos) soll sich beim Landkreis für die Einrichtung einer IGS mit Oberstufe in Jesteburg einsetzen. Hintergrund: Die Schullandschaft im Landkreis Harburg soll bis 2030 neu geordnet werden. Das...

  • Jesteburg
  • 07.05.21

SPD-Anfrage in Buchholz
Welche Investitionen stehen bis 2036 an?

os. Buchholz. Welche Investitionen mit insgesamt über einer Million Euro pro Einzelmaßnahme sind in den kommenden 15 Jahren in Buchholz zu erwarten? Das will die SPD-Ratsfrau Gudrun Eschment-Reichert wissen und hat eine entsprechende Anfrage an die Stadtverwaltung geschickt. Als Beispiele nennt sie u. a. den Bau von Kitas, Klimaschutzmaßnahmen, die Umsetzung des Feuerwehrbedarfsplans, Schulumbauten und -erweiterungen sowie die großen Stadtentwicklungsprojekte "Buchholz 2025plus" und Stadtumbau...

  • Buchholz
  • 05.05.21

Sanierung der Buxtehuder Straße: Bauamtsleiterin erklärt den Ablauf

wd. Apensen. Aufgrund der Sorgen der Apenser Geschäftsleute, während der Bauarbeiten an der Buxtehuder Straße nicht mehr bzw. nur noch schwer erreichbar zu sein, erklärte die noch amtierende Bauamtsleiterin Sabine Benden im Rat der Gemeinde Apensen detailliert den Ablauf. Die Sanierung verläuft in insgesamt sechs Bauabschnitten, wobei immer gewährleistet ist, dass Geschäftsleute und Anwohner erreichbar sind. Start ist Ende Juni, die Dauer der Arbeiten wird etwa ein Jahr betragen. Die Kreisel...

  • Apensen
  • 05.05.21
Seit 2016 liegt der Ortskern in Langenrehm brach, über eine Lösung wurde lange diskutiert - ohne Ergebnis

Langenrehmer wenden sich an Verwaltung
Offener Brief der Anwohner

lm. Langenrehm. Kommt nun endlich Bewegung in die Dorferneuerung in Langenrehm? Zumindest haben sich Bewohner des kleinen Ortes nun in einem offenen Brief an die Gemeindeverwaltung, den Ortsrat und den Landkreis gewandt. Und darin gehen die Anwohner hart mit den Verantwortlichen ins Gericht. Das einst idyllische Langenrehm, in dem drei Gastwirte angesiedelt waren, würde mittlerweile einen Preis für das "hässlichste Dorf des Landkreises" gewinnen, heißt es in dem Brief. Der konkrete Vorwurf der...

  • Rosengarten
  • 05.05.21
Bürgermeister André Wiese (li.) und Verwaltungsvize Christian Riech (re.) verabschiedeten Heinrich Pahl in den Ruhestand   Fotos: Stadt Winsen
2 Bilder

Zwei Urgesteine aus dem Winsener Rathaus in den Ruhestand verabschiedet

thl. Winsen. Abschiedsstimmung im Rathaus. Mit Heinrich Pahl und Dieter Bleich sind gleich zwei Mitarbeiter ("Stützen der Verwaltung") der Verwaltung jetzt in den Ruhestand gegangen, die ihrem Arbeitergeber mehr als vier Jahrzehnte treu waren. Heinrich Pahl absolvierte ab dem 1. September 1974 bereits seine Ausbildung zum Verwaltungsangestellten bei der Stadt, wo er seit dem 1. April 1982 für das Sachgebiet Liegenschaften und Wahlen verantwortlich war. Jede Kommunal-, Landtags-, Bundestags- und...

  • Winsen
  • 04.05.21
Enttäuscht von der
Entscheidung: Jan Eggers
Foto: thl

Stadt Winsen bekommt Jugendrat

Ideengeber Jan Eggers hält aber die Entscheidung, wie das Gremium aufgebaut werden soll, für falsch thl. Winsen. Die Stadt Winsen erhält einen rotierenden Jugendrat. Dies hat der zuständige Fachausschuss jetzt in seiner Sitzung einstimmig dem Stadtrat empfohlen. Der Jugendrat hat unter dem Motto "Der Weg ist das Ziel" sieben Beteiligungsmodule, an denen sich mindestens 200 Jugendliche beteiligen können. Er hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Grundinitiator des Gremiums war Jan Eggers (22; das...

  • Winsen
  • 04.05.21

Parents for Future Buchholz
Forderung: Klimaneutralität bis 2035

os. Buchholz. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe, dass die Klimapolitik der Bundesregierung nicht ausreicht, um die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens aus dem Jahr 2015 einzuhalten, hat auch Auswirkungen auf die Kommunen vor Ort. Diese Einschätzung vertritt die Buchholzer Gruppe der Initiative "Parents for Future". Für Buchholz bedeute das Urteil, dass die Klimaneutralität deutlich früher als vom Stadtrat beschlossen umgesetzt werden müsse, erklärt Alexa Vetter von...

  • Buchholz
  • 04.05.21
Hat den Antrag verfasst:
Dr. Erhard Schäfer   Foto: Grüne

Grüne Winsen fordern: Klimaschutz in den Bebauungsplänen festschreiben

thl. Winsen. "In allen in der Aufstellung befindlichen und künftigen B-Plänen für Wohn- und Gewerbegebiete sind die nutzbaren Dachflächen der Gebäude und baulichen Anlagen zu mindestens 50 Prozent mit Photovoltaikmodulen auszustatten. Die Ausrichtung der Gebäude und die Dachflächen werden so geplant, dass die Sonnenenergie optimal genutzt werden kann. Und: Die Stadt verfolgt auf vertraglichem Weg das Ziel, dass ein höherer Dämmstandard als gesetzlich vorgegeben vereinbart wird, um neben der...

  • Winsen
  • 04.05.21
Fordert mehr bezahlbaren Wohnraum: Benjamin Qualmann

Winsen: SPD fordert Grundsätze zum Mietwohnungsbau

thl. Winsen. "Winsen ist eine wachsende Stadt. Nicht wenige Menschen werden vom heißen Hamburger Immobilienmarkt in die kleinere Nachbarstadt verdrängt. Manche kehren auch nach Ausbildung oder Studium zurück in ihre Heimat. Andere kommen aus beruflichen Gründen hierher. Sie alle brauchen Wohnraum und der wird auch bei uns zunehmend knapp", sagt Benjamin Qualmann, Fraktionsvorsitzender der SPD im Stadtrat. Damit in Winsen alle den für sie passenden Wohnraum finden können, haben die...

  • Winsen
  • 04.05.21
Ortsvereinsvorsitzende Sophie Arps gratulierte Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse zur Nominierung

Auch Listen für die Kommunalwahl vorgestellt
CDU Buchholz nominiert Röhse für Bürgermeisterwahl

os. Buchholz. Jetzt ist es amtlich: Nachdem Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse (57, CDU) seine Bereitschaft erklärt hatte, für eine zweite Amtsperiode zu kandidieren (das WOCHENBLATT berichtete), ist er von den Buchholzer Christdemokraten offiziell zum Bürgermeisterkandidaten für die Wahl am 12. September nominiert worden. Röhse erhielt bei der Aufstellungsversammlung, die unter strengen Corona-Regeln im Veranstaltungszentrum Empore stattfand, 97,5 Prozent der Stimmen. In seiner...

  • Buchholz
  • 04.05.21
Nach einem Umbau soll der Verkehr an der Autobahnanschlussstelle Maschen besser fließen 
Foto: ts

Machbarkeitsstudie
Die öffentliche Diskussion um die A39-Anschlussstelle Maschen nimmt Fahrt auf

ts. Maschen. Die öffentliche Diskussion um die Machbarkeitsstudie zur Verbesserung des Verkehrsflusses an der überlasteten Autobahnanschlussstelle Maschen hat nach ihrer Vorstellung im März Fahrt aufgenommen. Anwohner und Maschener Ortspolitiker halten die vorgeschlagenen Lösungen offenbar nicht für ausreichend, die Anschlussstelle langfristig zu entlasten. "Ich hätte mir mehr gewünscht. Wir müssen eigentlich anfangen, die nächsten Dinge zu planen", sagte Ortsbürgermeisterin Angelika...

  • Seevetal
  • 04.05.21
CDU-Chef Jannik Stuhr

In Stelle fehlen 101 Kindergartenplätze

thl. Stelle. Schock für die Gemeinde Stelle: Zum neuen Kindertagesstättenjahr fehlen insgesamt 101 Betreuungsplätze. Ein Problem, das es in dieser Dimension in der Gemeinde bisher nicht gab und viele jetzt überrascht hat. Und die Situation dürfte sich nach der Fertigstellung des Neubaugebietes Grasweg-West noch verschärfen. Überrumpelt von der Entwicklung wurde auch die CDU-Fraktion im Gemeinderat. "Noch vor einem Jahr wurden uns die Geburtenzahlen vorgelegt, die sich im Trend der Vorjahre...

  • Stelle
  • 04.05.21
Führten ein konstruktives Gespräch: SPD-Chef Bernd Henke (li.) und Rewe-Chef Volker Ahlers   Foto: SPD

Stelle: SPD sprach mit Rewe-Chef über die Beschwerden von Anliegern

thl. Stelle. Viele Zulieferer von Rewe parken mehr oder weniger wild in den anliegenden Straßen. In Höhe der neugebauten Lärmschutzwand tritt ständig Wasser auf die Straße Uhlenhorst aus. Auch die grünordnerischen Maßnahmen an der Lärmschutzwand entsprechen noch nicht den Vorstellungen der Anlieger. Und: Die Dieselaggregate der Kühllaster, die zur Aufrechterhaltung der Kühlkette in der Parkposition auf und neben dem Rewe-Gelände angeschaltet bleiben, bilden eine sehr hohe Geräuschkulisse. So...

  • Stelle
  • 04.05.21
Interessierte Bürger können die Sitzung des Samtgemeinderates in der Jesteburger Schützenhalle verfolgen

Samtgemeinderat tagt am 6. Mai
Verkehrskonzept für Jesteburg

as. Jesteburg. Wer wird die neue stellvertretende Schiedsperson der Samtgemeinde Jesteburg? Darüber berät der Samtgemeinderat am Donnerstag, 6. Mai, um 19 Uhr. Weiterhin werden folgende Themen aus dem vergangenen Samtgemeinderat beraten: Ein Gesamtkonzept für den Öffentlichen Nahverkehr, Grabstätten berühmter Persönlichkeiten und Annahmen von Spenden. Die Sitzung findet per Videokonferenz statt. Besucher und Besucherinnen können die Sitzung im Schützenhaus (Am Alten Moor 10) in Jesteburg per...

  • Jesteburg
  • 04.05.21
Wie könnten Staus der Vergangenheit angehören? Der Verkehr soll sich dank neuer Planung zum Positiven entwickeln

Möglichst viele sollen sich beteiligen
Stader Verwaltung bindet Bürger in Planung zur Verkehrsentwicklung ein

jab. Stade. Je mehr sich beteiligen, umso aussagefähiger wird am Ende das Ergebnis sein. Die Stader Bürger, aber auch Pendler, die in Stade arbeiten, können sich derzeit an einer Öffentlichkeitsbefragung zur Verkehrsentwicklung beteiligen. Schon ca. 810 Menschen haben ihren Fragebogen bei der Verwaltung abgegeben. "Wir wollen wissen, wo der Schuh drückt", sagt Nils Jacobs, Leiter des Fachbereichs Bauen und Stadtentwicklung. Der Fragebogen sei bewusst recht lang ausgefallen. Rund 20 Minuten...

  • Stade
  • 04.05.21
Bürgermeister Jürgen Böhme (re.) und Ausschussvorsitzender Jörg Meier moderierten die Video-Bauausschuss-Sitzung vom Küsterhaus aus

Gärtnereifläche und Gewerbegebietserweiterung im Bauausschuss
Eine Ortsumfahrung für Hollenstedt planen

bim. Hollenstedt. "Wir haben einen richtigen Siedlungsdruck bei Gewerbe- und Wohnbauflächen", berichtete Hollenstedts Bürgermeister Jürgen Böhme (CDU) in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde. 140 Anmeldungen gebe es alleine für Wohnbaugrundstücke. "Wir haben zurzeit nichts zu bieten", sagte Böhme. So ging es in der Sitzung um die Nutzung der Gärtnereifläche an der Moisburger Straße für Wohnbebauung, die Erweiterung des Gewerbegebietes um rund 15 Hektar und eine innerörtliche...

  • Hollenstedt
  • 04.05.21
Ortspolitiker Timo Röntsch (Freie Wähler) vor der seit Jahren  leerstehenden Sammelunterkunft in Fleestedt

Leerstehende Sammelunterkunft
Pachtvertrag im Januar beendet: Landkreis hat gemeindeeigenes Grundstück in Fleestedt immer noch nicht geräumt

ts. Fleestedt. Obwohl der Pachtvertrag zum 13. Januar abgelaufen ist, hat der Landkreis Harburg die Wohncontainer der seit mehr als fünf Jahren leerstehenden Sammelunterkunft auf einem Grundstück der Gemeinde Seevetal am Wiesengrund in Fleestedt immer noch nicht geräumt. Dass der Landkreis in diesem vertragslosen Zustand Gemeindeland besetzt, nimmt die Gemeinde Seevetal unaufgeregt hin. Ein Grund dafür ist, dass der Landkreis weiterhin die ursprünglich vereinbarte Pacht bezahlt. Dennoch hat die...

  • Seevetal
  • 04.05.21
Die Elbbrücke zwischen Rönne und Geesthacht soll in 2022 saniert werden - Vollsperrungen inklusive

Viele Ideen für Alternativen
SPD bat zum Gespräch über Elbquerung bei Elbmarscher Brückensanierung

ce. Elbmarsch. Um alternative Querungsmöglichkeiten über die Elbe während der in 2022 geplanten Brückensperrung ging es bei einem parteiübergreifenden, niedersächsischen Fachgespräch, zu dem kürzlich SPD-Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers per Videokonferenz eingeladen hatte. Die Anregung dazu kam von ihrer Amtskollegin Kathrin Bockey aus dem Herzogtum Lauenburg. Wie mehrfach berichtet, soll die Elbbrücke zwischen Rönne und Geesthacht entlang der B404 aufwendig saniert werden - inklusive...

  • Elbmarsch
  • 04.05.21

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.