Wirtschaft

Beiträge zur Rubrik Wirtschaft

"Zur Heidschnucke" in Asendorf: Das Team freut sich darauf, seinen Kunden einen perfekten und aufmerksamen Service zu bieten

Tradition und Modernes perfekt kombiniert
Hotel "Zur Heidschnucke" in Asendorf: Neuer Inhaber lädt zum Kennenlernen ein

Das Traditionshotel und -restaurant "Zur Heidschnucke" in Asendorf (Zum Auetal 14, Tel. 04183-9760, www.zur-heidschnucke.de) hat einen neuen Eigentümer. Ein renommierter Hamburger Familienbetrieb hat das Haus von den bisherigen Inhabern, der Familie Capellmann, übernommen. Diese bedankt sich bei allen Gästen für das langjährige Vertrauen. Das bisherige Team wird komplett weiterbeschäftigt. Der neue Inhaber verfügt über eine rund 20-jährige Erfahrung in der Gastronomie. Das Motto lautet:...

  • Buchholz
  • 01.06.20
Eugen Rimer (li.) übernimmt die Geschäftsführung von Frank Terkowski, der das Unternehmen 1988 gründete
3 Bilder

Kompetenz für alle Maler- und Fußbodenarbeiten
Eugen Rimer hat das Traditionsunternehmen Terkowski Malereibetrieb GmbH übernommen

Perfektion hat bei der Terkowski Malereibetrieb GmbH in Egestorf (Alte Dorfstraße 16, Tel. 04175-366) Tradition. Der Betrieb wurde 1917 von Wilhelm Bartels gegründet. Im Jahr 1988 übernahm Malermeister Frank Terkowski die Firma. Als Malereibetrieb Terkowski hat sich das Team in den inzwischen 30 Jahren einen sehr guten Ruf erarbeitet. Die Anzahl der Stammkunden wuchs stetig. Im Jahr 2017 stieg Eugen Rimer als neuer Partner in den Betrieb ein, der inzwischen als Terkowski Malereibetrieb GmbH...

  • Buchholz
  • 01.06.20
Matthias Reichert hat in den vergangenen Wochen zahlreiche Beratungsgespräche zum Thema Corona-Hilfen geführt

Lotse bei Corona-Hilfen für Unternehmer
Der Stader Wirtschaftsförderer Matthias Reichert hilft in schwierigen Zeiten

jd. Stade. Für ihn ging es gleich in die Vollen: Matthias Reichert leitet seit Anfang März die Wirtschaftsförderung im Landkreis Stade. Kaum hatte er sein Büro bezogen, ging es los mit der Pandemie. In den vergangenen Wochen drehten sich seine Beratungsgespräche zu 80 Prozent um das Thema Corona. Beim Thema Soforthilfen musste er sich gleich in eine gänzlich neue Materie einarbeiten. Für Reichert aber kein Problem: Beratung ist seit Jahren sein Metier. In den vergangenen Wochen war es seine...

  • Stade
  • 01.06.20
Maike Bielfeldt
2 Bilder

Stades IHK-Chefin sieht nicht nur alles pessimistisch
Maike Bielfeldt über Chancen nach der Corona-Krise

tk. Stade. "Die Lage ist dramatisch", sagt Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Stade, über die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie in der Elbe-Weser-Region. Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen können nicht wegdiskutiert werden. Es lohnt aber dennoch, nicht nur schwarz zu malen: "Bei der Suche nach Wegen aus der Krise ergeben sich auch neue Potentiale", betont Bielfeldt. Für das einzelne Unternehmen, aber auch für die gesamte Region. Die IHK Stade drängt mit...

  • Stade
  • 29.05.20
Das "Team für Buchholz" übernahm die Patenschaft für das neuangelegte Beet (v.li.): Frauke Petersen-Hanson, Stefan Weihrauch, Arndt Bömelburg, Ricarda Przybylski, Maike von Behr und Frank Kettwig

Blumen für eine schönere Stadt
Buchholzer Beete sollen bunter werden

Frank Kettwig, neuer Vorsitzender des Vereins "Buchholz Marketing", legte mit seinem "Team für Buchholz" selbst Hand an und gestaltete ein Beet in der Buchholzer Kirchenstraße. "Wir möchten etwas für die Natur leisten und zudem Buchholz bunter machen. Die Sprache der Blumen versteht jeder", so Frank Kettwig. Das "Team für Buchholz" arbeitete auf einem Teil des Randstreifens Blumensaat ein und wird sich auch weiterhin um die Pflege der Pflanzen kümmern. Die Aktion erfolgte in Absprache mit der...

  • Buchholz
  • 27.05.20
Apotheker Alexander Stüwe hat 50 Tüten gepackt

Carepakete für die Gastronomie
Brücken Apotheke in Buxtehude unterstützt mit Schutzmitteln

sla. Buxtehude. "Die Gastronomie ist von der Corona-Pandemie extrem hart gebeutelt", sagt Apotheker Alexander Stüwe von der Buxtehuder Brücken Apotheke, der daher die heimischen Gastronomiebetriebe unterstützen möchte. 50 Tüten mit je zwei Flaschen Händedesinfektion aus eigener Herstellung, zwei Flaschen Flächendesinfektionsmittel, fünf Mundschutzmasken und Magnesium für müde Muskeln hat er kurzerhand zusammengestellt. Diverse Gastronomen, etwa vom Abthaus, dem griechische Restaurant Dionysos,...

  • Buxtehude
  • 26.05.20
Kai Koeser

"Füllt die Auftragsbücher der Restaurants"
Stader SPD-Chef fordert mehr Unterstützung

jd. Stade. Einen Appell zur Rettung der heimischen Gastronomie richtet der Stader SPD-Vorsitzende Kai Koeser an die Politik. Koeser fordert ein Konjunkturpaket, damit Restaurants und andere Betriebe aus der Gastrobranche die Corona-Krise überstehen können. Koeser war selbst 20 Jahre in der Gastronomie tätig und versteht seinen Aufruf als Zeichen der Solidarität mit den ehemaligen Berufskollegen aus der derzeit darbenden Branche. Nach Koesers Ansicht kann aber auch jeder Einzelne zum Erhalt der...

  • Stade
  • 26.05.20
Wirtschaftsminister Bernd Althusmann auf dem Monitor bei der Videokonferenz. Er versprach den Unternehmern, dass die Politik ihnen hilft

Minister Althusmann sagt Unternehmen Unterstützung zu
Mehr verkaufsoffene Sonntage als Hilfe für den Einzelhandel?

(jd). Wann bietet sich schon mal die Chance, mit allen christdemokratischen Bundes- und Landtagsabgeordneten aus der Region zu sprechen: Diese Gelegenheit packten Firmeninhaber und Wirtschaftsvertreter beim Schopfe. Sie nahmen an einer vom CDU-Kreisverband Stade organisierten Videokonferenz teil. Thema des digitalen Wirtschaftsgesprächs waren die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Unternehmen. Aus den Reihen der CDU-Politiker stand vor allem der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd...

  • Stade
  • 24.05.20
Maike Bielfeldt, 
Hauptgeschäftsführerin 
der IHK Stade

"Die Situation ist weiter alarmierend"
IHK-Blitzumfrage zeichnet düsteres Bild für Betriebe im Elbe-Weser-Raum

nw/bo. Stade. Schon die Konjunkturbefragung der IHK Stade für das erste Quartal 2020 zeichnete ein düsteres Bild der wirtschaftlichen Situation für die Unternehmen im Elbe-Weser-Raum. Trotz erster Lockerungen des Shutdowns in der Corona-Pandemie zeigt aber auch das Stimmungsbild der dritten IHK-Blitzumfrage Anfang Mai, dass die Wirtschaft im Elbe-Weser-Raum stark unter den Einschränkungen leidet. Geringe Nachfrage an Produkten Bei jedem zweiten Unternehmen, das sich an der Umfrage...

  • Stade
  • 24.05.20
Die Vorstandsmitglieder Martin Adebahr (li.) und Alexander Lipnicki mit Schriftführerin Angelika Adebahr

Wohnen im Alter
Neuer Wohnraum für Senioren: Genossenschaft "Wohnpark Königshof" in Harsefeld gegründet

Wohnraum für Senioren zu schaffen und im Bereich Pflege ein innovatives Versorgungs- und Servicekonzept umsetzen - das ist das Ziel der Genossenschaft "Wohnpark Königshof", die sich Mitte Mai für Harsefeld gegründet hat. Die Mitglieder planen, ein Gebäudeensemble mit Haupthaus und vier ein- und zweigeschossigen Bungalows auf einem großzügig bemessenen Grundstück zu errichten. Es werden 70 Seniorenwohnungen in der Größe von 36 bis 90 Quadratmeter zur Miete, aber auch zum Erwerb...

  • Harsefeld
  • 23.05.20
Ausbildungsmessen (hier in der Winsener Stadthalle): Darauf müssen Schulabgänger während der Corona-Pandemie 
verzichten

Ausbildungsmarkt
Corona-Krise erschwert die Suche nach Ausbildungsplatz

(ts). Die Corona-Krise wird sich auf dem Ausbildungsmarkt bemerkbar machen: Viele Unternehmen sind derzeit damit beschäftigt, ihre Existenz zu sichern, und reagieren bei der Besetzung ihrer Ausbildungsstellen zurückhaltend. Das machten die Industrie- und Handelskammern Stade und Lüneburg-Wolfsburg deutlich. Erschwerend kommt hinzu, dass Ausbildungsmessen und Praktika zurzeit wegfallen. In normalen Zeiten kommt auf diese Weise Nachwuchs in die Branchen. Im Handwerk stehen die Chancen besser, wie...

  • Stade
  • 22.05.20

FDP Buchholz: Gastronomen gezielt unterstützen

os. Buchholz. Die Buchholzer Gastronomie soll durch gezielte Maßnahmen im Rahmen der zulässigen Infektions-Schutzregeln großzügig unterstützt werden. Das hat die Ratsfraktion der FDP beantragt. U. a. sollen zusätzliche Angebote für Stellflächen zur Außen-gastronomie unterbreitet werden, dazu die Gebührensatzung für Außengastronomie bis Jahresende außer Kraft gesetzt werden. Zudem wollen die Freidemokraten innovativ gestaltete Außenschutzräume ("Gewächshaus-Konzept") ausnahmswiese und zeitlich...

  • Buchholz
  • 20.05.20
Viel Platz für Mindestabstände: Cristina Veglison im 163 Quadratmeter großen Tanzsaal

Chaos bei den Lockerungen
Buxtehuder Tanzlehrerin enttäuscht von Politik

sla. Buxtehude. Seit fast zehn Wochen ist die Buxtehuder Tanzschule aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. In der letzten Zeit hat sich Inhaberin Cristina Veglison fast täglich an die Behörden gewandt, um konkrete Auskunft zu erhalten, wann sie ihre Tanzschule wieder öffnen darf. Indoor-Sportanlagen weiterhin gesperrt Die Tränen kann sie nicht zurückhalten, als sie von ihren Bemühungen berichtet - ein Wechselbad der Gefühle: Am 13. Mai erhielt sie als Antwort per E-Mail von der...

  • Buxtehude
  • 19.05.20
Bei der Demo (v. li.): Susanne Köhl und Martina Stender vom Reiseservice Stender sowie Claudia El Zorkany und Charline Guenter von "Reisen & Speisen"   Foto: Stender

Demonstration in Lüneburg
Winsener Reisebüros fordern einen Rettungsschirm

thl. Winsen. "Leider hat es die Politik immer noch nicht begriffen, dass es für uns Mittelständler inzwischen nicht fünf vor zwölf, sondern mindestens zwei vor zwölf ist", sagen Martina Stender und Claudia El Zorkany. "Touristik zu unterstützen heißt nicht nur, der TUI Milliardenkredite zu gewähren, mit denen sie Arbeitsplätze sichern sollten, statt jetzt 8.000 Stellen abzubauen oder die Airlines zu unterstützen. Mit dem ganzen Geld hätten unsere Provisionsausfälle beglichen werden können, denn...

  • Winsen
  • 19.05.20
Das Praxisteam (hinten v. li.): Christine Krausz-Scholz,Christina Krawczyk, Annett Führing, Sabrina Plüg, Britta Steiffert; (v. v. li.): Gabriela Fawad, Stefanie Schramm, Semra Gudzevic
3 Bilder

Physikalische Therapie Krausz-Scholz
Das Behandlungsangebot wurde stetig erweitert

Die Physikalische Therapie Krausz-Scholz setzt auf Vielfältigkeit und top-ausgebildete Therapeuten thl. Stelle. Herzlichen Glückwunsch! Die Praxis "Physikalische Therapie Krausz-Scholz" in Stelle (Uhlenhorst 149a, Tel. 04174 - 3135) feiert jetzt ihr 15-jähriges Bestehen. "An dieser Stelle möchte ich einmal Danke sagen: meinem Team für die langjährige Zusammenarbeit. Denn ohne euch wäre die Praxis nicht das, was sie ist. Dann unseren Patienten für das jahrelange Vertrauen und die Treue. Und...

  • Stelle
  • 19.05.20
Maske auf und los: Das Einkaufen ließen sich die Kunden trotz Corona nicht vermiesen

Sicheres Shopping
Verkaufsoffener Sonntag bei Mohr und Edeka Drewes in Dollern

jab. Dollern. Was gibt es Schöneres als einen gemütlichen Einkaufsbummel? Beim Wohlfühlhaus Mohr sowie beim benachbarten Edeka Drewes in Dollern fand am Wochenende ein verkaufsoffener Sonntag statt. Die Kunden kamen gern - wenn auch noch etwas zurückhaltend wegen der Corona-Pandemie. Unter Einhaltung der Sicherheitsabstände und Hygienemaßnahmen nutzten die Kunden das Angebot. Denn auf 19.000 Quadratmetern konnten sich die Menschen gut verteilen. Dazu gab es im ganzen Haus...

  • Horneburg
  • 19.05.20
Dietmar Marks und Bärbel Reese-Marks blicken positiv in die Zukunft von Reese Reisen  Fotos: sc
4 Bilder

Harsefelder Busunternehmerin musste bisher 200 Reisen absagen / Hoffen auf den Herbst
Noch kein grünes Licht für Reisebusse

jd/sc. Harsefeld. "Die Durchführung von und die Teilnahme an touristischen Busreisen sind verboten." - So steht es gleich in Paragraph 1 der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen. Wer nicht im Tourismusbereich tätig ist, kann kaum ermessen, welche Konsequenzen dieser Satz für eine ganze Branche hat. Unternehmen, die überwiegend oder ausschließlich Busreisen anbieten, ist damit die Geschäftsgrundlage entzogen. Auch die Harsefelder Firma Reese Reisen kämpft mit den Folgen der...

  • Harsefeld
  • 18.05.20
Durchfeuchtungen am Balkon aufgrund mangelhafter 
Abdichtung und Konstruktion

Baumängel rechtzeitig erkennen
Eine professionelle Baubegleitung hilft, Schäden zu vermeiden / Interview mit Dipl.-Ing. Adolf Behrens

Mängel an der Immobilie sind sowohl für das ausführende Handwerksunternehmen als auch für den Immobilieneigentümer unangenehm. Ob Neubau, Sanierung, Erweiterung oder Instandsetzung: Wer einen Bauexperten für die Baubegleitung und Bauabnahme an seiner Seite hat, ist auf der sicheren Seite. WOCHENBLATT-PR-Redaktionsleiter Axel-Holger Haase sprach mit Adolf Behrens, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden und Geschäftsführer der Buchholzer Firma Weidling...

  • Buchholz
  • 17.05.20
2 Bilder

Coworking - wer hat Interesse?
Neue Arbeitsplätze im Kehdinger Raum

sla. Kehdingen. Genervt von Staus und Stress auf dem Weg zur Arbeit oder durch Corona Homeoffice entdeckt? Dann ist das geplante Projekt genau das Richtige: Coworking, in Großstädten seit den 2000er Jahren praktiziert, soll dem Kehdinger Land zu wirtschaftlichem Aufschwung verhelfen. Die LEADER-Region Kehdingen-Oste plant Coworking-Standorte, gefördert mit Mitteln des LEADER-Programms in Höhe von insgesamt 2,4 Millionen Euro für Projekte von 2014 bis 2020. Ausgestattete Arbeitsplätze Per...

  • Stade
  • 16.05.20

Mehr als 20.000 Beschäftigte betroffen
Landkreis Harburg: 1.979 Anträge auf Kurzarbeit im April

(os). Im April sind im Landkreis Harburg insgesamt 1.979 Anzeigen auf Kurzarbeit für 20.481 Beschäftigte eingegangen. Diese Zahl nannte Kerstin Kuechler-Kakoschke, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen, im Rahmen einer Telefonkonferenz mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Grosse-Brömer aus Brackel. Um die Anfragen und Anträge zeitnah bearbeiten zu können, wurde das Personal für die Beantragung von Kurzarbeiter- und Arbeitslosengeld von 15 auf 150 aufgestockt. Die...

  • Buchholz
  • 16.05.20
Metronom-Zug am Bahnhof Winsen
2 Bilder

Öffentlicher Nahverkehr
Corona-Pandemie setzt KVG und Metronom zu

(ts). Die Fahrgastzahlen im öffentlichen Nahverkehr sind drastisch gesunken: Das Markt- und Sozialforschungsinstitut Infas sieht Busse und Bahnen in seiner vor Kurzem veröffentlichten Studie zur Alltagsmobilität in der Zeit von Ausgangsbeschränkung oder Quarantäne als den Verlierer der Corona-Pandemie. Die Gefahr, sich dort anzustecken, lasse die Fahrgastzahlen einbrechen. Sie bewegten sich auf einem Niveau zwischen 20 und 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr, heißt es in der Studie. Rückgang...

  • Stade
  • 15.05.20
Walter und Sebastian Deden ( 2.u.3.v.li.) überraschten ihre 80 Mitarbeiter mit einer Gutschein-Aktion. Michael Schröder (li.), Christoph Engelmann (2.v.re.) und Lars Kappelmann freuen sich

Gutscheine als Dankeschön
Harsefelder Betrieb dankt Mitarbeitern für Einsatz in Corona-Zeiten

jd. Harsefeld. Wenn das keinen Motivationsschub bringt: Mit einer tollen Aktion überraschten der Senior- und der Juniorchef des Harsefelder Unternehmens Kreatec Deden, Walter Deden und sein Sohn Sebastian, ihre Mitarbeiter. Die rund 80 Beschäftigten erhielten eine Prämie in Höhe von bis zu 500 Euro - in Form von Gutscheinen. Damit belohnt die Familie Deden den besonderen Einsatz ihrer Mitarbeiter in diesen schwierigen Corona-Zeiten und unterstützt damit gleichzeitig die lokale Wirtschaft, nach...

  • Harsefeld
  • 15.05.20
Die Firmengründerin Angelika 
Adebahr Foto: Inke Lohmann
4 Bilder

Im Alter selbstbestimmt leben und Sicherheit genießen
Mit ADEBAHR Wohnen für Senioren sorgt Angelika Adebahr für Lebensqualität im Alter

Erfolgreich durch Sensibilität und Einfühlsamkeit: Mit der Idee, Senioren beim Finden der geeigneten Wohnform zu helfen, hat Angelika Adebahr vor 20 Jahren eine Marktlücke entdeckt. "Viele kannten damals das Konzept Betreutes Wohnen noch gar nicht und dachten, es gäbe nur Pflegeheime", erinnert sich die Maklerin, die damals ihre Kunden erst einmal umfassend über die Vielfalt der Wohnformen und auch die Unterschiede aufklärte. Mit einem großen Erfolg: Die Senioren waren begeistert von der...

  • Horneburg
  • 15.05.20
Familien sind aufgerufen, Vergissmeinnicht-Blumen zu basteln. Diese sollen in den Geschäften präsentiert werden

Vergissmeinnicht
Jesteburger Ortskernmanagement ruft zu Gemeinschaftsaktion auf

mum. Jesteburg. Viele Familien arbeiten derzeit Corona-bedingt von zu Hause aus, sind zugleich Kinderbetreuer und Lehrer und nicht wenige sorgen sich um die Zukunft. Für viele Jesteburger Betriebe waren die vergangenen Wochen der Ungewissheit zermürbend und zum Teil existenzbedrohend. Nun soll das öffentliche Leben behutsam wieder anlaufen - immer mit Blick und Rücksicht auf die diejenigen, die in dieser Pandemie besonders gefährdet sind. Das Ortskernmanagement Jesteburg bittet daher die...

  • Jesteburg
  • 12.05.20

Beiträge zu Wirtschaft aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.