Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fußball-Oldies feiern das Meisterstück

Das Team der SG Asendorf-D./Ramelsloh (hintere Reihe v.l.): Ronald Wortmann, Detlef Liermann, Ralf Ahrens, Peter Marquardt, Andreas Prieß, Ralf Isernhagen, Dieter Weichsel, Heiner Saß, Christoph Domisch; und (vorne v.l.): Mathias Behr, Jürgen Struwe, Jürgen Marquardt, Harald Schneider, Rolf Garbers und Günter Tobaben. Zum erfolgreichen Team gehören noch: Klaus Kielbasiewicz, Heinz Peters, Martin Matzkow, Michael Kühling, Paul Gennert, Frank Heidorn und Michael Bostelmann. (Foto: oh)

FUSSBALL: Ü48-Team der SG Asendorf-D./Ramelsloh trumpft groß auf – Torwart Ralf Isernhagen muss Heu einfahren

(cc). Diese „junggebliebenen Wilden“ der SG Asendorf-D./Ramelsloh feiern ungeschlagen nach 11 Siegen und drei Unentschieden die Kreismeisterschaft der Ü48 Altsenioren. „Dank guter Trainingsbeteiligung und hervorragender Kameradschaft,“ lobte SG-Obmann Peter Mencke sein erfolgreiches Team. Die Ü48-Senioren der SG, die als 7er-Mannschaft die Punktspielrunde bestritten, haben den Meistertitel mit 36 Zählern auf dem Punktekonto und einem sagenhaften Torverhältnis von 49:8 Treffern vor der SG Estetal (26 Punkte) und dem MTV Ashausen-Gehrden (22) geholt. Am letzten Spieltag der Saison kamen sie zu einem sehenswerten 5:0-Sieg gegen Rosengarten-Nenndorf II. Mit gelungenen Kombinationen, einer stabilen Abwehr und traumhaften Toren. Zweifacher Torschütze für die SG war in dieser Partie Jürgen Marquardt. Den nötigen Rückhalt gab Torwart Peter Marquardt, der für SG-Stammtorhüter Ralf Isernhagen zwischen die Aluminiumpfosten gerückt ist. „Weil Ralf Landwirt ist, und an diesem Spieltag sein Heu einfahren musste,“ berichtete Ü48-Coach Ronald Wortmann. Zuschauer und Aktive waren nach diesem Spiel einig, dass die SG verdienter Meister der Ü48-Klasse ist. „Diese Meisterschaft haben wir in erster Linie läuferisch entschieden,“ resümierte Ronald Wortmann. „Vor allem durch eine tolle Teamleistung,“ fügte er hinzu.