Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit dem Degen auf das Podest

Im Vereinsduell der Schülerklasse bezwang Niklas Paffenholz (li.) seinen Vereinskameraden Johannes Heydorn (beide Blau-Weiss Buchholz) nach spannendem Kampf mit 5:2. Am Ende wurde Niklas Vierter, und Johannes Neunter

FECHTEN: Auch Nachwuchs-Athleten von Blau-Weiss Buchholz waren beim hochkarätig besetzten Degenturnier am Start

(cc). Mit einem Wettkampfmarathon hat die Fechtabteilung von Blau-Weiss Buchholz am vergangenen Wochenende das neue Jahr sportlich eröffnet. 150 Degenfechter aus 26 Vereinen aus dem Bundegebiet sowie Starter aus England, den USA aus St. Petersburg waren beim 13. Internationalen Degenturnier um den Keese-Optik-Cup auf acht Fechtbahnen in der Sporthalle der Buchholzer Waldschule am Start.
Den Cup Aktive Herren gewann der US-Amerikaner Kai-Moritz Keller (32), der jetzt in Bielefeld wohnt, und auch an diesem Ort in seiner Schulzeit das Fechten erlernt hatte vor dem Osnabrücker Niclas Schlüter. Zweiter In der Vorrunde traf der spätere Gesamtsieger auf den erst 16-jährigen Tobias Stage aus Wohlesbostel, der beim 3:5 gegen den Gast aus den USA einen Achtungserfolg für sich verbuchen konnte - am Ende aber in dieser starken Konkurrenz mit Platz 18 zufrieden sein musste. Blau-Weiss-Teamkamerad Friedrich Drieger belegte Platz 13 bei den Aktiven. Bei den Aktive Damen sicherte sich Catherina Schwab vom Osnabrücker SC den Turniersieg.
Erfolgreichster Teilnehmer vom gastgebenden Sportverein Blau-Weiss Buchholz war bei diesem hochrangig besetzten Degenturnier der erst 14-jährige Lennart Kolander, der in insgesamt 16 Gefechten 15mal den Sieg errang und am Ende Dritter mit dem Herrendegen in der Jugend A wurde. Den Turniersieg in dieser Klasse errang Lennart Reitz vom FK Hannover. Bei der weiblichen A-Jugend holte Fenja Seeberg vom FC Oldenburg den Sieg. Bei den Schülern wurde Niklas Paffenholz (Blau-Weiss Buchholz) Vierter. Sein Teamkamerad Johannes Heydorn wurde Neunter. Seine Vereinskameradin Emilia Drießler belegte Platz acht bei den Schülerinnen.
Bei den Herren Ü40 belegte Norbert Müller vom TSV Buchholz 08 gemeinsam mit Siegmar Fest (KSV 90 Weisswassser) Platz drei. Den Turniersieg sicherte sich Michael Zwingenberger (Uni Rostock) vor Michael Albrecht (FV Bremen).
Vom Routinier mit jahrzehntelanger Wettkampferfahrung bis zum Wettkampfneuling war bei diesem Einladungsturnier alles dabei – und zeigte Einsatz, Sportgeist und Gastgeber-Qualitäten auf allen Feldern: Auf der Planche und auch in der Cafeteria. „Für die hervorragenden Leistungen bedanke ich mich bei allen Helferinnen und Helfern und beim gesamten Turnierteam,“ sagte Blau-Weiss-Abteilungsleiter Mehmet Bilinir.