Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Philipp Freitag auf dem Podium in Brands Hatch

Jubelpose wie die Großen: (v. re.) Philipp Freitag mit dem Sieger Filip Salac aus Tschechien und dem Zweitplatzierten Patrik Pulkkinen aus Finnland (Foto: Emiel Aarten)

Motorradrennfahrer erreicht mit Rang drei die beste Saisonplatzierung im "Honda Moriwaki 250 Junior Cup"

os. Buchholz. Motorradrennfahrer Philipp Freitag (17) hat seine kleine Durststrecke im "Honda Moriwaki 250 Junior Cup" beendet: Der Gymnasiast aus Buchholz schaffte auf der legendären Grand-Prix-Rennstrecke im englischen Brands Hatch mit Platz drei das erste Mal in dieser Saison den Sprung auf das Siegerpodest. Im ersten Rennen hatte Philipp Freitag Rang fünf belegt. In der Gesamtwertung liegt der Rennfahrer zur Halbzeit der 14 Rennen auf Rang sieben.
Beim persönlichen Höhepunkt in dieser Saison verpasste Philipp den zweiten Platz um die Winzigkeit von vier Hundertstel Sekunden. Erst auf der Ziellinie wurde er vom Finnen Patrik Pulkkinen eingeholt. "Die letzten Runden haben mir alles abverlangt", bilanzierte Philipp Freitag.
Im ersten Rennen hatte sich das Buchholzer Nachwuchs-Ass von Startplatz elf nach vorne gekämpft. Leider versäumte Philipp die Schlussattacke, weil er übersehen hatte, dass er sich schon in der letzten Rennrunde befindet.
Die nächsten beiden Rennen des "Honda Moriwaki 250 Junior Cup"finden am 2./3. August auf der Rennstrecke in Dijon-Prenois (Frankreich) statt.