Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rochade in der Geschäftswelt

Björn Sensche zieht mit "Intersport Lehrke"...

Bewegung in der Buchholzer Innenstadt: Intersport Lehrke und "dit & dat" ziehen um, "Wierig 2" und "viel fein" aus

os. Buchholz. Zeitungsannoncen, Werbung im Internet und Schilder von Immobilienfirmen in den Schaufenstern kündigen es an: Die Geschäftswelt in der Buchholzer Innenstadt wird sich in den kommenden Monaten ändern.
"Wir wechseln die Stellung", heißt es auf einem roten Schild von "viel fein [feel fine]" im Kabenhof (Lindenstraße 2-10). "Wir ziehen Ende September aus", sagt Michael Tölle, Geschäftsführer des Feinkostgeschäfts. Wohin es ihn verschlägt, sei noch offen: "Wir sind auf der Suche nach einer geeigneten Immobilie", so Tölle. Diese könne durchaus auch außerhalb von Buchholz liegen. Er benötige für "viel fein [feel fine]" eine 1a-Lage.
Nachmieter in den Räumen von "viel fein [feel fine]" ist Björn Sensche, der mit "Intersport Lehrke" aus der Poststraße gegenüber des Veranstaltungszentrums Empore die paar Hundert Meter weiter in Richtung Buchholzer Bahnhof zieht. Ab 1. November nutzt Sensche seine neue Ladenfläche, ab 26. Oktober macht er einen Räumungsverkauf im alten Geschäft. Ab 1. Januar ist diese 316 Quadratmeter große Fläche zu mieten.
Ende September zieht Dolores Soler aus ihrem Modegeschäft "Wierig 2" an der Poststraße 4 aus. Sie wird sich künftig auf den Standort "Wierig 1" an der Breite Straße 20 konzentrieren. "Dort wird das Sortiment aus beiden Geschäften gemixt", sagt Dolores Soler.
Nachmieter in den "Wierig 2"-Räumen ist Myriam Ciampa-Harmel mit ihrem Geschenkartikel-Geschäft "Dit & dat". Mitte Oktober will sie von der Breiten Straße 7 umziehen. "Ich werde das Angebot kleiner und kompakter machen", kündigt Ciampa-Harmel an. Ihr stehen künftig 70 statt bisher 120 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung.
Ganz aufgegeben hat Frank Pagel das 1950 gegründete Traditionsgeschäft "Fisch Pagel", das er in dritter Generation führte. Die Ladenzeile an der Neuen Straße, in der das Fischgeschäft untergebracht war, ist zu vermieten. Der ursprüngliche Firmensitz an der Bahnhofstraße wurde von der "terra Real Estate" gekauft, die dort im Rahmen der Revitalisierung der Straße ein Hotel errichten möchte (das WOCHENBLATT berichtete). Die mobilen Verkaufswagen auf dem Buchholzer Wochenmarkt und vor verschiedenen Supermärkten hat Pagel an ehemalige Mitarbeiter und andere Fischverkäufer übergeben. Nachmieter für "Dit & Dat" und "Fisch Pagel" gibt es (noch) nicht.