Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: "Schorschi" ist wieder da

"Schorschi" ist in Begleitung einer "Dame" nach Buxtehude zurückgekehrt

"Herr Adebar" kehrt mit "Freundin" zum Melkerstieg zurück

ab. Buxtehude.
Vor Kurzem zog bei WOCHENBLATT-Leser Thomas Kaufmann in der Nähe wieder ein liebgewonnener "Nachbar" ein: Storch "Schorschi", der sich im vergangenen August von Buxtehude verabschiedet hatte und gen Süden aufgebrochen war, ist zurückgekehrt. "Ich saß am Nachmittag in meinem Wintergarten und hörte plötzlich ein vertrautes Klappern", erzählt Thomas Kaufmann.

Der Buxtehuder, der in der Straße "Am Brack" und damit nahe am Melkerstieg wohnt, ging dem Geräusch nach - und siehe da: "Schorschi" war in sein früheres Nest zurückgekehrt. Jedoch zu Kaufmanns großer Überraschung nicht alleine: ",Schorschi' hat gleich sein ,Mädel' mitgebracht", stellte Kaufmann erstaunt fest.

Ankunft und Abflug der Störche, die immer wieder in das gleiche Nest am Melkerstieg zurückkehren, verfolgt Thomas Kaufmann bereits seit Jahren. Es sei ungewöhnlich, dass "Schorschi" bereits in Begleitung sei. Denn für gewöhnlich komme das Storchenmännchen alleine und bereite die Behausung für das Storchenweibchen vor.
Wann Nachwuchs "ins Nest" steht, kann Thomas Kaufmann nicht abschätzen. "Sie haben sich schon sehr liebkost. Mal schauen, wann sich da etwas tut."