Beiträge zur Rubrik Panorama

Eine zuverlässige elektronische Kontaktnachverfolgung ist der Grundstein für das Projekt

Zum Start des Buxtehuder Modellprojektes
Hotline für Fragen eingerichtet

sla. Buxtehude. Der Verwaltungsausschuss der Hansestadt Buxtehude hat in seiner Sitzung am Donnerstag Zustimmung für Buxtehudes Beteiligung an dem niedersächsischen Öffnungs-Modellprojekt von Handel, Gastronomie und Kultur signalisiert. Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt: „Wir schaffen es nur gemeinsam, ein gutes und sicheres Projekt auf die Beine zu stellen.“ Anders als bisher vorgesehen, werde nicht vor Mitte kommender Woche und abhängig von Beschlüssen auf Bundes- und Landesebene mit...

  • Buxtehude
  • 10.04.21
Die Luca-App auf dem Smartphone ist Voraussetzung für die digitale Kontaktnachverfolgung

Corona-Modellkommunen: Wenige Tage vor dem Start ist noch vieles ungeklärt
Modellprojekt mit Luca-App: Buxtehude als "Testballon"

jd/sla. Buxtehude. Buxtehude macht sich startklar für die dreiwöchige Testphase: Die Estestadt gehört zu den landesweit 14 Kommunen, die für das Corona-Modellprojekt ausgewählt worden sind. Der konsequente Einsatz von Schnelltests und der Luca-App soll Lockerungen bei den Corona-Beschränkungen möglich machen. Wer sich vorher testen lässt und seinen QR-Code am Eingang einscannt, kann in Buxtehude einkaufen und essen gehen oder auch Veranstaltungen besuchen. Die anderen Bewerber aus den...

  • Buxtehude
  • 09.04.21
Was ist Ihre Meinung? Ab sofort gibt es unterhalb der Online-Artikel eine Kommentarfunktion für WOCHENBLATT-Leser. Auch Firmen und Institutionen können Beiträge kommentieren

WOCHENBLATT-Leser reden jetzt mit!
Neu: Online-Artikel können direkt auf der Seite kommentiert werden

Neuer Service für WOCHENBLATT-Leser und -Leserinnen: Online-Artikel können jetzt - ähnlich wie in den sozialen Medien - direkt auf der Seite kommentiert werden. Da die WOCHENBLATT-Redaktion festgestellt hat, dass es hierfür in der Leserschaft eine große Nachfrage gibt, wurde diese Funktion auf unserer Webseite freigeschaltet und ermöglicht unseren Lesern, auf sämtliche Online-Beiträge direkt mit einem Kommentar oder Hinweis zu reagieren und sich mit dem jeweiligen Redakteur oder der Redakteurin...

  • Buxtehude
  • 09.04.21

Corona-Modell-Projekt in Buxtehude
Das sagen die Geschäftsinhaber und Gastronomen zum Vorhaben

sla. Buxtehude. Zwischen Hoffnung und Skepsis schwanken Buxtehuder Ladeninhaber und Restaurantbesitzer hinsichtlich des Modellprojekts. Denn es sind noch etliche Fragen offen. Für die Gastronomie, die bislang geschlossen bleiben musste, scheint der Modellversuch ein kleiner Lichtblick zu sein. Hossein und Mojtaba Abadi, die Inhaber von "Amadeus Feine Kost", und Hamid Khololemad vom Restaurant "Amadeus" wollen nach intensiven Abwägungen öffnen. "Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass...

  • Buxtehude
  • 09.04.21
2 Bilder

WOCHENBLATT-Gespräch mit der Buxtehuder Autorin Alexandra Kui zu ihrem neuen Jugendthriller
Hölle auf einer Nordseeinsel

sla. Buxtehude. Sara gibt den Ton in der Klasse an. Sie entscheidet, wer von den Schülern beliebt ist und wer zu den Namenlosen in der Schule zählt, die von ihr als "Friedhof der Namenlosen" bezeichnet wird. Doch dann reicht es ihrer jungen Geschichtslehrerin. Sie schickt ihre Schüler auf Klassenreise auf die einsame Nordseeinsel Maroog, um dort den echten Friedhof der Namenlosen zu restaurieren - und die Klassengemeinschaft zu stärken. Was sie nicht ahnt: In der neuen Umgebung ändern sich auch...

  • Buxtehude
  • 09.04.21
Bei jedem Wetter unterwegs: Berthold Schwarz und Marina Mächler vom Verein "Buxtehuder helfen", der die Brandopfer mit Lebensmitteln versorgte

Buxtehuder helfen nach dem Großbrand in der Flüchtlingsunterkunft
Hilfe für Buxtehuder Brandopfer

sla. Buxtehude. Nach dem verheerenden Großbrand in der Buxtehuder Flüchtlingsunterkunft an der Gildestraße am Karfreitag um 4.50 Uhr, das WOCHENBLATT berichtete, wurde den 16 Bewohnern sofort geholfen. Mitarbeitende der Hansestadt Buxtehude organisierten noch in den frühen Morgenstunden nahgelegene Wohnungen, in denen die Brandopfer untergebracht wurden - und informierte weitere Helfer. Marina Mächler, Vorsitzende von "Buxtehuder helfen e.V.", brachte mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen und...

  • Buxtehude
  • 06.04.21
Buxtehude ist als Modellkommune ausgewählt: Ein Einkaufen in der Buxtehuder Altstadt ohne Maske und Mindestabstand wie hier vor Corona-Zeiten wird aber weiterhin nicht möglich sein. Das Foto entstand auf einem verkaufsoffenen Sonntag

Testen und nachverfolgen: Zahlreiche Lockerungen sind jetzt möglich
Buxtehude als Corona-Modellkommune ausgewählt / Stade, Winsen und Buchholz sind nicht dabei

sla/jd. Buxtehude/Stade. Ein Stück Normalität könnte hier bald zurückkehren: Buxtehude gehört zu den ersten 14 Kommunen in Niedersachsen, in denen Shoppen, Kulturveranstaltungen und draußen im Café sitzen nach Ostern wieder möglich sein werden soll - im Rahmen eines dreiwöchigen landesweiten Modellversuchs. Mehr als 60 Kommunen hatten sich beworben. Am Samstag gab das niedersächsische Sozial- und Gesundheitsministerium bekannt, welche Orte in Abstimmung mit den kommunalen Spitzenverbänden...

  • Buxtehude
  • 03.04.21
Der alte und neue Vorstand (v.li) des Stadjugendrings vor dem Lockdown: Martin Ratering (Jugendarbeitsreferent), Achim Biesenbach (Vorsitzender), Niels Kohlhaase (Finanzreferent), Inga Lietzmann (Jugendleiterreferentin) und Lars Neuber (Mitgliederreferent)

Nach der Pandemie große Herausforderungen
Stadtjugendring Buxtehude mit neuem Vorstand

tk. Buxtehude. Achim Biesenbach (39) bleibt Vorsitzender des Stadtjugendrings Buxtehude. Dieses Amt hat er seit 2010 inne. Er kümmert sich um internationale Austauschprogramme nach Israel und Russland sowie um kommunale Jugendpolitik. Die Mitgliederversammlung erhöhte vor Kurzem die Anzahl der stellvertretenden Vorsitzenden um zwei auf vier: Niels Kohlhaase (21) als Finanzreferent ist wie bisher für Finanzen, die Buxtehuder Ausbildungsmesse sowie die Demokratiebildungsaktivitäten zuständig....

  • Buxtehude
  • 01.04.21
Umweltfreundlich und günstig:
 Leitungswasser trinken

Nachhaltigkeitstipps im WOCHENBLATT
Leitungs- statt Mineralwasser trinken

Laut Deutscher Umwelthilfe verbraucht jeder Deutsche im Durchschnitt 192 Einwegplastikflaschen, wobei gut die Hälfte als Getränkeflaschen genutzt wird. So hat Mineralwasser aus der Flasche auch einen durchschnittlich ca. 600-fach höheren CO₂-Fußabdruck als Leitungswasser, erklärt Dr. Barbara Ruser von der Initiative "Buxtehude im Wandel". Im Rahmen der Nachhaltigkeitsserie im WOCHENBLATT geben Experten der Initiative in lockerer Reihenfolge Tipps für den Alltag, wie Interessierte mit kleinen...

  • Buxtehude
  • 31.03.21
Nico Thobaben fotografiert, solange er sich zurück erinnern kann
6 Bilder

Jugendliche Vorbilder
Buxtehuder Hobbyfotograf Nico Thobaben ist von Frachtschiffen fasziniert

Engagiert und begeisterungsfähig - in der neuen WOCHENBLATT-Serie "Jugendliche Vorbilder" werden Kinder und Jugendliche vorgestellt, von denen sich manch ein Erwachsener eine Scheibe abschneiden könnte. Einer davon ist Nico Thobaben aus Buxtehude. Nicht nur für seine Ausbildung zum Speditionskaufmann springt der 17-Jährige schon morgens um 4 Uhr motiviert aus den Federn - für sein Hobby steht er an so manchem Wochenende sogar noch früher auf: Nico fotografiert leidenschaftlich gerne und sein...

  • Buxtehude
  • 31.03.21
Am Donnerstag war die Wolfsgruppe 
überraschend geschlossen
2 Bilder

Kita "Inne Beek" sorgt wieder für Schlagzeilen
Lebenshilfe Buxtehude schließt zwei Kita-Gruppen

tk. Buxtehude. "Wir haben Verständnis für Ihre Situation", schreibt Susann Schnarr-Agoston, die Leiterin der beiden Lebenshilfe-Kitas in Buxtehude, in einer Mail an Eltern des Kindergartens "Inne Beek". Das dürfte sich für die angeschriebenen Mütter und Väter wie Hohn anhören. Denn: Die Lebenshilfe wird zwei Gruppen der Kita "Inne Beek" in Immenbeck zumindest im April schließen. Das haben Eltern und die Stadtverwaltung kurzfristig am Mittwoch der vergangenen Woche erfahren. Die "Wolfsgruppe"...

  • Buxtehude
  • 31.03.21
Jetzt können alle Bürgerinnen und Bürger aus Buxtehude mitreden, wenn es um die Zukunft der Malerschule geht
2 Bilder

Onlinebeteiligung für Zukunftsprojekte
Ideen für die Buxtehuder Malerschule gesucht

tk. Buxtehude. Seitdem die altehrwürdige Malerschule in dem denkmalgeschützten Rotklinkergebäude am Buxtehude Hafen im Frühjahr 2016 ihre Pforten für die Meisterausbildung von Malern und Lackierern für immer geschlossen hat, ist dieses Objekt eine Art Ideen-Dauerbaustelle. Was soll damit geschehen? Die Vorstellungen reichten von touristischer Indoor-Nutzung bis hin zu einer Art eierlegender Wollmilchsau: Eine Heimat für Soziales, Kultur, Tourismus und anderes mehr. Weitere Idee: Die...

  • Buxtehude
  • 31.03.21
Claudia und Jérémie: Happy End in Kanada für die gebürtige Buxtehuderin

Claudia Fitschen ist nach Kanada ausgewandert
"Liebe kommt, wenn man sie nicht erwartet"

(tk). Zwischen dem kleinen Buxtehude und der kanadischen Hauptstadt Ottawa liegen fast 6.000 Kilometer. Dorthin ist die gebürtige Buxtehuderin Claudia Fitschen, die zuletzt in Horneburg  lebte, vor Kurzem ausgewandert. Der Liebe wegen. Die Autorin könnte aus ihrem Leben einen Roman schreiben, der es mit Herz-Schmerz-Geschichten von Rosamunde Pilcher und Co. locker aufnimmt. Mit dem großen Unterschied: Claudia Fitschens Liebesgeschichte ist ganz real. Und sie überwindet Hindernisse: In Zeiten...

  • Buxtehude
  • 31.03.21
Mit Hilfe der Luca-App sollen wieder mehr Menschen in die Innenstädte gelockt werden
Aktion Video 2 Bilder

Lockern mit der Luca-App: Was halten Sie davon? Stimmen Sie mit ab!
Smartphone-App schafft Öffnungsperspektiven für Handel, Gastronomie und Veranstalter

(jd). Eine Smartphone-Software soll wieder ein Stück weit mehr Normalität ermöglichen: Die Luca-App könnte in den kommenden Monaten neben einer durchdachten Schnelltest-Strategie zum Türöffner für Geschäfte und Gastronomie, aber auch für Veranstaltungen werden. Die Luca-App erfasst nicht nur den Kontakt zu einer positiv getesteten Person, sondern registriert auch den Ort der Begegnung. Darin besteht derzeit der Vorteil gegenüber der Corona-Warn-App des Bundes, die jetzt entsprechend...

  • Stade
  • 31.03.21
Am Ortsrand von Immenbeck wird aufgeforstet

Der Wildschutzzaun ist schon fertig
Pflanzaktion in der Feldmark von Immenbeck

tk. Buxtehude. Wer am Ortsrand von Immenbeck an der Straße "Zum Meckelmoor" in die Feldmark spaziert, sieht einen stabilen, neuen Zaun, der den Weg vom Acker abtrennt. Die Frage, was das mitten im Nirgendwo soll, kann Andreas Haupt beantworten. Der Baumexperte der Stadtverwaltung plant dort auf einer Strecke von rund 180 Metern eine neue Bepflanzung als Kompensation für Bebauung. Zudem, erklärt Haupt, schützt die grüne Wand das angrenzende Baugebiet irgendwann vor Wind und Staub. Dort war schon...

  • Buxtehude
  • 31.03.21

WOCHENBLATT-Aktion
Die Gewinner der Druckkunst

sla. Buxtehude. Zum diesjährigen Tag der Druckkunst am 15. März verloste die Buxtehuder Künstlerin Britta Lange exklusiv für WOCHENBLATT-Leserinnen und -Leser in der Ausgabe vom 5. März drei limitierte Kunstwerke in verschiedenen Drucktechniken. Aus der Vielzahl an Einsendungen mit der richtigen Jahreszahl 2018, das Jahr, an dem die künstlerische Drucktechnik ins bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO-Kommission aufgenommen wurde, sind drei Gewinner ausgelost worden....

  • Buxtehude
  • 31.03.21

Regionale Unterstützung der Verkehrswacht
Großes Dankeschön an die Schülerlotsen

nw/sla. Buxtehude. Rechtzeitig vor Beginn der Osterferien konnten 16 Schülerlotsinnen und -lotsen des Halepaghen-Gymnasiums, 30 Schülerlotsinnen und -lotsen des Schulzentrums Jork sowie zwölf Elternlotsen der Buxtehuder Grundschule am Rotkäppchenweg für ihren Einsatz im Sinne der Schulwegsicherung geehrt werden. Sie erhielten eine Urkunde und die Ehrennadel der Deutschen Verkehrswacht sowie einen Einkaufsgutschein in Höhe von 20 Euro. Die Gutscheine spendete als langjähriger Unterstützer der...

  • Buxtehude
  • 31.03.21
Ein natürlicher Garten bietet Insekten Lebensraum und 
Nahrung

Nachhaltigkeitsserie im WOCHENBLATT
Im Einklang mit der Natur gärtnern

Es wird Frühling und das Wetter lockt viele in den Garten. Wie man dort etwas für Umwelt und Klima tun kann, erklärt Dr. Barbara Ruser von der Initiative "Buxtehude im Wandel" (https://buxtehude-im-wandel.de). Im Rahmen der Nachhaltigkeitsserie im WOCHENBLATT geben Mitglieder der Initiative in lockerer Reihenfolge Tipps, wie man im Alltag mit kleinen Verhaltensänderungen und Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit sorgen kann. "Ein umweltfreundlicher Garten sieht natürlich aus", so Barbara Ruser....

  • Buxtehude
  • 29.03.21

Grundsatzurteil ermöglicht Präsenzunterricht in Niedersachsen
Musikunterricht darf wieder stattfinden

sla. Buxtehude. Im WOCHENBLATT-Bericht vom 24. März über den Musiklehrer Robert Lindner, der durch die Corona-Regeln keinen Präsenzunterricht erteilen durfte, gab es nach Redaktionsschluss eine entscheidende Wende durch ein Grundsatzurteil, so dass ab sofort derzeit wieder Präsenz-Musikunterricht von einzelnen Schülern erlaubt ist. Im Verfahren 13 MN 118/21 begehrte eine Musiklehrerin die Außervollzugsetzung des § 14a Corona-VO, soweit dieser Einzelunterricht untersage. Der 13. Senat hat dem...

  • Buxtehude
  • 27.03.21
5 Bilder

Engagiert im Einsatz gegen Corona
Buxtehuder Testzentren: "Nasebohren" im Fünf-Minuten-Takt

sla. Buxtehude. "Gemeinsam wollen wir Corona bekämpfen", lautet die Motivation der insgesamt 40 Helfer in dem am Montag eröffneten Corona-Testzentrum im Buxtehuder Stackmann-Parkhaus. Vom Abiturienten bis zur Rentnerin reicht das Spektrum der Personen, die sich nach einem Aufruf für den Job als Tester gemeldet haben. Miriam Hieber aus Estebrügge ist eine der Helferinnen. Im weißen Schutzanzug mit Handschuhen, Gesichtsschild und Maske testet sie in ihrer dreieinhalbstündigen Schicht die Personen...

  • Buxtehude
  • 27.03.21
Kai Seefried (v.li.), David Liebig, Sandra Schlabbach, Janine Ratei, Susi Milewski, Hendrik Teets und 
Tim Sauer bei der Übergabe
3 Bilder

Anker-Regal wurde für Kinderhospiz versteigert
Buxtehuder A(u)ktion für KidsAnker

sla. Buxtehude. Ein außergewöhnliches Anker-Regal aus dem einstigen Café Heimathafen in Steinkirchen löste eine wohltätige Aktion aus: Besitzer Hendrik Teets und die Buxtehuder CDU-Ratsfrau Susi Milewski setzten im Dezember 2020 ihre Idee zur Online-Auktion des maritimen Möbelstücks für das Kinderhospiz KidsAnker um. Mit im Boot der CDU-Stadtverband der Hansestadt Buxtehude sowie der CDU-Landtagsabgeordnete und Landratskandidat Kai Seefried. Jetzt wurde das Anker-Regal in Einzelteilen an den...

  • Buxtehude
  • 27.03.21
Fridolin Wissemann (v.li.), Katharina Veit, Johanna Veit und Enno Gröhn haben eine CD mit Kirchenliedern zum Mitsingen aufgenommen

Aktion der Buxtehuder St. Petri-Gemeinde
Kirchenlieder zum Mitsingen für zuhause

nw/tk. Buxtehude. Seit einem Jahr ist das gemeinsame Singen in der St.-Petri-Kirche nicht mehr möglich. Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker aus der Gemeinde haben daher eine Mitsing-CD für zuhause mit einer Auswahl der beliebtesten Kirchenlieder aus der Gemeinde aufgenommen. Passend zur CD gibt es ein Liederheft. Die vier Musikerinnen und Musiker, die auf der CD zu hören sind, studieren an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg Schul- bzw. Kirchenmusik. Fridolin Wissemann, Katharina...

  • Buxtehude
  • 24.03.21
Spendenübergabe an den Luther-Kindergarten (v.li.): 
Simon Hintze, Elisa Ehlers, Kita-Leitung Ramona Clauß, 
Catarina Cocciolone

Elstorfer Jugendliche teilen ihren Gewinn
2.500 Euro für "#Liebesattacke"

nw/sla. Elstorf. Die Ev. Jugend in Elstorf brachte 207 Tüten mit gut erhaltener Bekleidung und Schuhen ihrer Eltern sowie Decken und Schlafsäcke für Obdachlose zum „Hamburger Gabenzaun". Mit dieser "#Liebesattacke" gewannen die Jugendlichen im Herbst den Fundraisingpreis der Ev. Landeskirche Hannovers in der Kategorie Nachhaltigkeit in Höhe von 2.500 Euro. "Wir haben uns riesig über den Preis gefreut und es war schnell klar, dass mit dem Geld etwas Sinnvolles passieren soll", sagt Diakonin Anke...

  • Buxtehude
  • 23.03.21
Die Kfz-Mechatroniker Joey Breuer (v.li.), Fabian Illmer und Ramon von der Lieth machen derzeit in der Werkstatt den alten
Ackerwagen als rollende Bühne für das Theater im Hinterhof wieder fit
2 Bilder

Theater im Hinterhof konzipiert Rollbühne für Open-Air-Auftritte
Eine Bühne auf Rädern für Kleinkunstauftritte

sla. Buxtehude. Kultur und Theater sind von der Corona-Krise stark betroffen. In dem kleinen Buxtehuder Theater im Hinterhof wurde man daher kreativ und stellt derzeit eine Corona-konforme Bühne auf die Räder. Initialzündung war im Herbst der Auftritt von Bluesman Tom Shaka auf der Bühne des Marktbeschickers Wilfried Wilkens auf dem Schafmarktplatz in Altkloster. Das sei letztlich ein Probelauf für künftige Kleinkunstauftritte unter freiem Himmel gewesen. Weitere Veranstaltungen im Außenbereich...

  • Buxtehude
  • 23.03.21

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.