Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Wachtel-Imbiss als Comedy-Set

Die Hauptdarstellerinnen mit Regisseur (v.li.): Doris Kunstmann, Lars Jessen und Katrin Ingendoh (Foto: © NDR/Georges Pauly)

Neue Comedy-Reihe mit Olli Dittrich / Drehort: ein Imbiss an der Apensener Straße in Buxtehude

Ausgerechnet jetzt scheint die Sonne. Ungünstig, denn die Szene begann bei bewölktem Himmel und so muss sie auch enden. Es handelt sich um den Dreh eines neuen Comedy-Formats des NDR, „Jennifer - Sehnsucht nach was Besseres“ von Andreas Altenburg und Harald Wehmeier („Frühstück bei Stefanie“). Drehort ist der „Wachtel-Imbiss“ an der Apensener Straße in Buxtehude. Der wurde für zwei Tage in „Futterluke - Margrets Grill-Imbiss“ umbenannt. Mit von der Partie sind u.a. Olli Ditt-rich, Doris Kunstmann, Annika Martens und in der Rolle der Jennifer Neuentdeckung Katrin Ingendoh.

„Mehrere Szenen werden heute gedreht, davon sind auch einige in der ersten Folge zu sehen“, verrät die Assistentin der Aufnahmeleitung, Katinka Jorschik. Die Drehort-Wahl fiel auf den „Wachtel-Imbiss“, weil „die Location passt und das Gebäude alleine steht“, verrät Klaus Wiersbitzki, der Vater von Imbiss-Betreiber Mario Wiersbitzki.

Auch Mareike Bösch aus Bützfleth ist am Set. Sie hatte sich gemeinsam mit ihrer Schwester über Facebook als Komparsin beworben. „Mal schauen, was auf mich zukommt“, sagt sie.

In den kommenden Tagen steht Hamburg als Drehort auf dem Plan, aber auch ein Friseursalon in Neu Wulmstorf dient demnächst als Filmset.
Zum Inhalt: Jennifer träumt trotz verpatzter Friseurgesellinnen-Prüfung von beruflicher Anerkennung und einem Prinzen mit sportlichem Wagen. Gern hätte die Hilfsfrisörin einen eigenen Nagel- und Kosmetiksalon, springt aber bis zur Erfüllung ihrer Wünsche erst mal als Spontan-Maklerin, Haarverlängerin und Event-Managerin einer Disco ein. Zur Seite steht ihr Oma Margret, gespielt von Doris Kunstmann. Olli Dittrich ist in der Rolle als Jennifers undurchsichtiger Chef zu sehen. Start des Comedy-Formats ist voraussichtlich Ende des Jahres