Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Drochtersen bald offizieller Ferienort?

Tourismus-Marketing-Expertin Carolin Ruh gibt Kehdingern Tipps / Konzepte hinterfragen

ig. Drochtersen. „Die niedersächsische Tourismusbranche verbucht Rekordzahlen, sollte aber mehr in innovative Angebote investieren“, so Carolin Ruh, Geschäftsführerin der Tourismusmarketing Niedersachsen GmbH (TMN) , auf einer Veranstaltung der CDU Drochtersen im Drochterser Hotel Müller zum Thema „Tourismus in Kehdingen – Chancen für die Region“.
Ruh begann ihre Ausführung dann damit, das Thema und die Entwicklung des Tourismus immer aus der Sichtweise des Gastes zu betrachten. „Hinterfragen Sie sich, Ihre Konzepte und Ihre Qualität. Fragen Sie Ihre Gäste, was Ihnen besonders gefallen hat und was eben auch nicht“, forderte die Tourismusfachfrau. Es reiche nicht aus, nur ein hübsches Hotel oder ein gutes Restaurant zu besitzen. Auch die Rahmenbedingungen müssten passen. Kein Fahrradtourismus ohne ein gutes Radwegenetz, kein Erholungspunkt ohne einen guten Ausblick. "Das ist so, als wenn Sie einem Auto die Räder abschrauben", sagt die Marketing-Expertin.
Niedersachsen liegt bei den Übernachtungszahlen aktuell bundesweit auf Platz vier und ist die Nummer eins bei den norddeutschen Ländern. Gerade die Nordsee und die Inseln ziehen viele Urlauber ins Land. Die Zahlen auch für den Unterelberaum sind in den letzten Jahren kontinuierlich steigend. Zurückzuführen sei diese Entwicklung auf ein zunehmend modernes und an den Bedürfnissen orientiertes Urlaubsangebot in Niedersachsen. Aber auch die Sicherheitslage in der Welt führe dazu, dass sichere Urlaubsländer wie Deutschland stärker ausgewählt werden. Hier setzt die Tourismusfachfrau gerade auch auf das Potenzial der ausländischen Gäste. Diese Personengruppe soll bis zum Jahr 2030 für das Urlaubsland Deutschland eine Zunahme um über 120 Prozent ausmachen. „Hiervon wollen wir etwas abhaben“, so Ruh. Kehdingen habe viel zu bieten: Radfahren, Reiten, Wandern in der Natur. Die neuen touristischen Zentren – wie das Elbstrand-Resort auf Krautsand – bieten neue Chancen, können Folgeinvestitionen auslösen. Zum Beispiel Fahrrad-Vereih oder weitere Gastronomie. Ihr Tipp: Kehdingen soll die TMN-Initiative „Niedersachsen, das Ferienkinderland“ nutzen. Konkret: Familien in die Region locken, Kindern die Natur vermitteln.
Teilnehmer wünschten sich in der anschließenden Diskussion mehr Wohnmobilplätze auf der Elbinsel und eine stärkere Frequentierung des Anlegers durch Ausflugsschiffe. Auch kam die Überlegung aus der Gemeinde, Drochtersen zu einem offiziellen Ferienort zu machen. Der Landtagsabgeordnete Kai Seefried (CDU): „Wir werden die Anregungen für unsere Ratsarbeit nutzen."