Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Avendorfs Feuerwehr zog erfolgreiche Bilanz für 2015

Auf der Versammlung: Geehrte und Beförderte der Avendorfer Wehr mit Ortsbrandmeister Ulric Gerner (5. v. li.) und Gratulanten (Foto: Feuerwehr / Lutz Wreide)
ce. Avendorf. Als "aufregend, aber erfolgreich" umschrieb Avendorfs Ortsbrandmeister Ulric Gerner das Jahr 2015 auf der jüngsten Jahreshauptversammlung der Brandschützer. Diese hatten bei einer Auktion überraschend ein gut erhaltenes Feuerwehrboot ersteigert, was bei Politik und Verwaltung zunächst für etwas Unmut sorgte. Inzwischen sind die Wogen laut Gerner jedoch längst geglättet, und das Boot steht kurz vor der Indienststellung. Nur ein paar wenige Reparatur- und Umbaumaßnahmen seien noch zu erledigen, so Gerner.
Die Wehr rückte in 2015 zu vier Einsätzen aus, darunter ein Großbrand im benachbarten Bütlingen und ein Strohballenbrand in Tespe. Bei zwei technischen Einsätzen leisteten die Retter zudem erfolgreich Hilfe.
Mit 33 Aktiven ist die Wehr im 400-Einwohner großen Avendorf außerordentlich gut aufgestellt.
Michael Bulst, stellvertretender Abschnittsleiter Elbe, zeichnete Günther Angermann für 60 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit aus. Ulrich Meyn und Nicolaus Burmester wurden für 50-jährige Treue geehrt. Gemeindebrandmeister Frank Hupertz beförderte Uwe Behr zum 1. Hauptfeuerwehrmann, Jenny Krützmann zur Feuerwehrfrau sowie Maik Heuer und Joachim Hillmer zu Oberfeuerwehrmännern. Zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann ernannte Hupertz schließlich Daniela Schoth, Sönke Schoth und Tim Jessin.