Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

TuS Schwinde: Neuer Kunstrasenplatz offiziell übergeben

Bestes Wetter für die Einweihung des neuen Kunstrasen-Platzes beim TuS Schwinde (v. li.): Jens Heidemann, Dirk Düvel (1. Vorsitzender TuS Schwinde), Uwe Harden, Thomas Block, Almut Eutin (Kreissportbund-VorsitzendeU und Lothar Pfennigstorf (Drages Vize-Bürgermeister)
bs. Drennhausen. Da haben sich die rund 370.000 Euro teuren Investitionstionskosten des neuen Kunstrasenplatzes an der Sportanlage des Schwinde direkt gelohnt, denn bei höchst widrigen Wetterbedingungen mit stürmigen Schneewehen wurde der seit rund 4 Jahren geplante, circa 3.000 Quararmeter große Platz jetzt offiziell an die Sportler übergeben.
"Der Platz ist schon ein Meilenstein. Wir freuen uns, dass wir als Gemeinde dieses Voraben in der Elbmarsch realisieren und einen so hochwertigen Platz zur Verfügung stellen konnten, der jetzt hoffentlich mit viel Leben gefüllt wird", so Drages Bürgermeister Uwe Harden in seiner Ansprache.
Auch umwelttechnische Belange wurden bei der Planung und Realisierung des Platzes berücksichtigt. "Für die Errichtung des Platzes wurden im Gegenzug rund drei Hektar Land als ökologische Ausgleichsfläche geschaffen. Auch auf Gummigranulat haben wir aufgrund umwelttechnicher Belange verzichtet", erklärt Dirk Düvel, der erste Vorsitzende beim TuS Schwinde.
Jens Heidemann, Vorsitzender der Eintracht Elbmarsch verdeutlichte den Hintergrund des Platz-Neubaus, der aus Vereins-Mitteln und Zuschüssen der Gemeinde Drage und des Landessportbund finanziert wurde. "Im Winter hatten wir immer das Problem, dass die Plätze aufgrund des hohen Grundwasserspiegels nicht bespielbar waren. Es musste auf die Hallen ausgewichen werden und bei zur Zeit rund 25 Fußball-Mannschaften ist da dementspreches Konfilktpotenzial mit den anderen Abteilungen", so der Vorsitzende.
Nach dem offiziellem Teil wurde der neue Platz dann eingeweiht: Bei einem Trainingsspiel der D-Mädchen gegen die U-16 Jungs (beide Eintracht Elbmarsch) rollte, trotz des Wetters, der erste Ball über den Kunstrasen-Platz, bevor es am Nachmittag bei dem ersten Punktspiel der Eintracht gegen den TSV Heidenau nochmal richtig zur Sache ging.
Abgerundet wurde die Veranstalung mit einem kleinen Imbiss, der den zahlreichen Besuchern zur Verfügung stand.