Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wer hilft mit, Kränze zu basteln?

So war es im vergangenen Jahr: Viele Egestorfer halfen, die 800 Türkränze zu basteln (Foto: Erhard Lipke)

Der Verkehrsverein bittet um Hilfe: 800 Kränze sollen für den Weihnachtsmarkt gebastelt werden.

mum. Egestorf. Bereits seit 35 Jahren findet in Egestorf der beliebte Weihnachtsmarkt statt. Seit dem ersten Mal schon gibt es in dem kleinen Ort eine besondere Tradition: Vor dem ersten Advent werden gebundene Tür-Kränze verkauft. „Das soll auch in diesem Jahr wieder so stattfinden“, sagt Erhard Lipke vom Verkehrsverein. Mit der Aktion solle zum einen die vorweihnachtliche Atmosphäre im Ort gesteigert werden. Zum anderen würden die Erlöse dazu dienen, Veranstaltungen und Geschenke für Kinder während des Weihnachtsmarktes zu finanzieren.
„Das sind zum Beispiel die Süßigkeiten, die der Weihnachtsmann während des Tages an die Kinder verteilt“, erklärt Lipke. Außerdem werde der Weihnachtsmann wieder mit einer Kutsche anreisen. Zudem schaue ein Zauberer vorbei. „Der Fahrpreis für das Karussell ist ebenfalls günstig“, kündigt Lipke ab.
Doch bevor die Kränze zum Preis von je acht Euro verkauft werden können, müssen sie erst gebunden werden. Und das erfordert viele helfende Hände. Insgesamt werden 800 Kränze gebastelt! Wer den Mitgliedern des Verkehrsvereins dabei helfen möchte, kann am Montag und Dienstag, 21. und 22. November, jeweils ab 17 Uhr im „Dresslers Hus“ in Egestorf (Im Sande 1) vorbeischauen und bei der „Produktion“ helfen.
• Fragen für Egestorf beantwortet Bettina Heins unter der Telefonnummer 0 41 75 - 10 74. In den Nachbarortschaften sind die Initiatoren: Silke Dolle (Sahrendorf), Karina Wawrok (Schätzendorf), Tina van Weeren (Evendorf) und Regina von Witte (Döhle).
• Der Egestorfer Weihnachtsmarkt findet am Sonntag, 11. Dezember, zwischen 10 und 18 Uhr statt (dritter Advent).