Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bliedersdorfer Sportverein kommt dem neuen Sportplatz ein Stück näher

Auf dem Grundstück an der Nottensdorfer Straße soll der neue Sportplatz (grün) entstehen. Im vorderen Bereich (lila) wäre Platz für eine Halle (Foto: Skizze: Guleke + Partner)
lt. Bliedersdorf. Der Bliedersdorfer Sportverein (BSV) kommt dem Bau eines neuen Sportplatzes mit Flutlichtanlage an der Nottensdorfer Straße näher. Bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates wurde die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes beschlossen.
Beim Bürgerinformationsabend hatten sich zwar einige Anwohner aufgrund des zu befürchtenden Lärms besorgt geäußert, doch ein Lärmgutachten hatte ergeben, dass alle Werte innerhalb des zulässigen Bereichs liegen (das WOCHENBLATT berichtete).
"Wo Sport getrieben wird, ist es nun mal lauter", sagt der Sportvereinsvorsitzende Björn Protze. Das sei auch der Grund, warum der neue Sportplatz im hinteren Bereich des insgesamt rund 15.000 Quadratmeter großen Grundstücks direkt neben dem jetzigen Platz entstehen soll.
Davor wäre Platz für eine neue Sporthalle, doch die werde aufgrund der hohen Kosten (ca. zwei Mio. Euro) wohl vorerst nicht realisiert, so Protze.
Dass voraussichtlich nach den Sommerferien mit dem Bau des Sportplatzes begonnen werden könne, sei ein wichtiger Schritt für den Verein. Es gebe jetzt mehr Mannschaften als noch vor zehn Jahren. Und die müssten sich derzeit in den Wintermonaten den Sportplatz im Ort teilen, weil es nur dort eine Flutlichtanlage gebe.
Mit insgesamt drei Sportplätzen gebe es künftig endlich genug Kapazitäten für den BSV, sagt Protze. Der Verein muss für das Projekt rund 80.000 Euro in die Hand nehmen. Weitere 80.000 Euro gibt die Gemeinde Bliedersdorf dazu, 38.000 Euro kommen vom Kreissportbund. Eventuell bezuschusst auch die Samtgemeinde den neuen Sportplatz mit etwa 10.000 Euro.
Übrigens: Bereits Mitte April werden die ersten Bagger an der Nottensdorfer Straße rollen. Kreisarchäologen sondieren dann das Gebiet und suchen nach Historischem.