Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mohr zieht modebewusste Männer an

Beraten bei allen Modefragen (v- li.): Frank List, Abteilungsleiterin Sabine Kriett, Abteilungsleiter Maik van Huffel, Tony Tran, Sven-Oliver Schult, Alina Hinkel und Jürgen Preuschoff
Dollern: Mohr | Rund 1.500 Quadratmeter "Männersachen": Die komplett umgestaltete Abteilung für Herrenmode im Familienunternehmen Mohr in Dollern ist ein hervorragendes Beispiel dafür, mit welchem Konzept es einem Modehaus mitten auf dem Land gelingen kann, unterschiedlichste Modetypen aus der gesamten Region anzuziehen. Und egal, ob "anziehen" als ankleiden oder anlocken verstanden wird - bei Mohr stimmt beides. Wer zu Mohr nach Dollern fährt, will dort ein paar schöne Shopping-Stunden verbringen. Diesem Anspruch wird das gesamte Haus gerecht, in allen Abteilungen von den Modeabteilungen über Möbel und Sport bis zum Restaurant mit Dachterrasse.
"Nur wer seine Kunden immer wieder positiv überrascht und begeistert, ist langfristig erfolgreich", erklärt Volker Mohr, Unternehmensinhaber in zweiter Generation. "Im Bereich Mode ist es zudem wichtig, dass sich jeder Kunde wiederfindet." Und das in zweifacher Weise: Zum einen will sich jeder mit seinem Modestil in einer bestimmten Rolle überzeugend darstellen, z.B. als sportlicher Typ oder erfolgreicher Geschäftsmann.
Zum anderen fühlt sich der Kunde in einem Ambiente wohl, das zu seinem Selbstbild passt. "Diese Faktoren, verbunden mit einer kompetenten Beratung, führen dazu, dass Kunden gerne zu uns kommen", weiß Volker Mohr. Es geht darum, ein bestimmtes Gefühl hervorzurufen: Bei Mohr lässt sich das Leben genießen.
Wer die neue Abteilung "Männersachen" betritt, kann sich auf den ersten Blick davon überzeugen, welche starke Wirkung das Ambiente auf das Wohlbefinden hat. Nach acht Wochen Umbauarbeiten leitet jetzt ein durchdachtes Beleuchtungskonzept durch die Männerwelt. Während der Boden in grauer Beton-Spachtel-Optik eher kühl wirkt, sorgen die dunkelbraune Decke, viel echtes Holz und Messing für Wärme. "Das Ambiente ist stylisch und cool, ohne distanziert zu wirken", bringt es Volker Mohr auf den Punkt. Hingucker sind u.a. echte Stein- und Felswände, grüner Kunstrasen in der Outdoorabteilung sowie eine im Barcode-Stil gestaltete Rückwand in der Kompetenzwelt "Anzüge". Die hohe Beratungskompetenz durch die Mitarbeiter sichert Mohr durch die qualifizierte Ausbildung im eigenen Haus. "Viele unserer Abteilungsleiter haben schon hier gelernt, einige Mitarbeiter sind schon seit 25 oder 30 Jahren dabei", sagt Volker Mohr. "Das sind dann echte Mohrianer, die unsere Idee verstehen und leben."