Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

GeWerbekreis Jesteburg: Chef hört auf

Hängt den Vorsitz an den Nagel: Andreas Kroll

Andreas Kroll hängt Posten aus beruflichen und zeitlichen Gründen an den Nagel.

mum. Jesteburg. „Ich werde diesem Posten nicht gerecht!“ Mit ehrlichen Worten hat Andreas Kroll, der Vorsitzende des Jesteburger GeWerbekreises“, am Montagabend seinen Rücktritt verkündet. Bis zur Jahreshauptversammlung Anfang kommenden Jahres bleibt Kroll, Inhaber der Jesteburger Generalagentur der Generali-Versicherungen, im Amt. Dann steht der Wirtschaftskreis vor einem großen Umbruch. Außer Kroll, der ein Jahr früher aus dem Amt scheidet, hat auch Vize-Vorsitzende Kerstin Witte angekündigt, nicht wieder zur Verfügung zu stehen.
„Der GeWerbekreis hat sich in den vergangenen Jahren weiter entwickelt. Die Politik hört auf uns“, so Kroll. Das bedeute für ihn als Vorsitzenden aber auch, jeden Ausschuss besuchen zu müssen. „Das kann ich nicht leisten“, so Kroll. Er sei beruflich und auch privat sehr eingespannt, so dass er jetzt die Reißleine ziehen müsse. Kroll könne sich aber vorstellen, dem Verein als Schriftführer erhalten zu bleiben.
Als neuer Vorsitzender ist der jetzige Schriftführer Henning Erdtmann im Gespräch. Eigentlich sollte der Immobilienmakler nächstes Jahr stellvertretender Vorsitzender werden. Er wolle seine Entscheidung auch von der Besetzung der übrigen Vorstandsposten abhängig machen.
Dieses Jahr soll es wieder einen Weihnachtsmarkt geben. Die Organisation hat Bernd Jost übernommen. Er plant für den 30. November eine Open-Air-Disco.