Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Wir haben den Trickser geschnappt"

Bei Ritter Markus Kähler durften die Kinder eine Knappen-Prüfung ablegen
(mum). "Eine tolle Veranstaltung", freute sich Clemens Oelker aus Buchholz. Gemeinsam mit seinen Kindern Florian und Fiona war er am Sonntag zum Märchenwald am Lohof nach Jesteburg gekommen. "Wir wussten gar nicht, dass es hier so etwas Besonderes gibt." Im WOCHENBLATT hatte er von der Veranstaltung für Kinder gelesen und war neugierig geworden. Bereits zum zweiten Mal hatten der gemeinnützige Verein "MuTiG" und die Hundeschule "Living in Woods" dort das Märchen "Der Trickser" lebendig werden lassen.
Den Verein „MuTiG“ (Mensch und Tier in Gemeinschaft) gibt es bereits seit Oktober 2011. Zweiter Vorsitzender ist Tommi Mantai (49) aus Harmstorf. Er hat sich gemeinsam mit Freunden zusammengetan, um hilfsbedürftigen Menschen und ihren Tieren zur Seite zu stehen. Aber auch Kindern und älteren Menschen will „MuTiG“ den Alltag verschönern.
Unterstützt wurde die Aktion von Tiertrainerin Brigitte Reitz aus Seevetal. Gemeinsam mit weiteren Hundeführern war sie am Sonntag dabei, um den Kindern - die zum Teil krank sind oder aus schwierigen sozialen Verhältnissen stammen - ein unvergessliches Erlebnis zu bieten. Die Kinder wurden mit Trainingswagen zu einzelnen Stationen im Märchenwald gefahren, wo sie kleine Aufgaben lösen mussten. Insgesamt 18 Hunde - Malamute und Huskies - waren im Einsatz. Auch das ist beachtlich: Jeder Hund absolvierte knapp 36 Kilometer für den guten Zweck.
Verkleidete Laiendarsteller sorgten für zusätzliche Märchen-Atmosphäre entlang des Weges.
Selbstverständlich waren auch alle anderen Kinder willkommen. Gegen eine kleine Spende dürften sie ebenfalls auf einem "Schlitten" durch den Wald gezogen werden. Diesmal gab es sogar noch zwei Premieren: Markus Kähler, Dirk Neumann und Volker Schulz bildeten die kleinen Besucher zu Knappen aus. Zudem wartete eine Hüpfburg darauf, erstürmt zu werden.
"Wir sind mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden", freute sich Organisator Mantai. Mehr als 100 Kinder seien mit den Trainingsschlitten durch den Wald gefahren worden. "Das sind mehr als im Vorjahr. Jetzt werden wir versuchen, die Veranstaltung im kommenden Jahr noch besser zu machen."