Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerwehren trainierten in Eyendorf erfolgreich den Ernstfall

Bei der Besprechung der Übung: Gemeindebrandmeister Jörn Petersen (li.) und Gemeindeausbildungsleiter Matthias Rehr (Foto: Mathias Wille)
ce. Eyendorf. "Feuer in einer Tischlerei, drei Personen werden vermisst!": Das war die Ausgangslage einer Übung, die die Feuerwehren aus Eyendorf, Lübberstedt, Putensen und Salzhausen kürzlich gemeinsam in Eyendorf absolvierten. Ortsbrandmeister Andreas Rosenberger hatte den Trainingseinsatz ausgearbeitet. Der Tischlerei - so Rosenberger - sei einer der Hauptgefahrenschwerpunkte im Ortskern.
Das Übungsszenario wurde in Anwesenheit von Gemeindebrandmeister Jörn Petersen, Gemeindeausbildungsleiter Matthias Rehr und dessen Stellvertreter Norbert Petersen abgearbeitet. Dabei drangen zunächst mehrere Trupps mit Atemschutz und Strahlrohren in das verqualmte Werkstattgebäude vor. Routiniert suchten sie dort nach den "Vermissten". Zum Einsatz kam dabei auch die Wärmebildkamera der Salzhäuser Feuerwehr.
Am Einsatzleitwagen wurden währenddessen anhand einer Lageskizze der Einsatzverlauf nachvollzogen und der Funkverkehr abgewickelt.