Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nur wenig Einsätze für Fliegenberger Retter

Geehrte, Beförderte und Graulanten (v. li.): Gemeindebrandmeister Klaus Rabeler, Sören Brendel, Rüdiger Brendel, Hinnerk Grefe, Vicky Wischendorff, Werner Timmann jr., Jörn Engelke, Reinhard Speer, Hendrik Eckhoff, Florian Grube, Torben Helmke und Bürgermeister Uwe Sievers (Foto: Feuerwehr)
thl. Fliegenberg. Ein ruhiges Jahr 2013 verlebte die Feuerwehr Fliegenberg. Insgesamt rückten die Retter zu sieben Einsätzen aus. Dabei stand ein Feuer sechs Hilfeleistungen gegenüber. Das berichtete Ortsbrandmeister Sören Brendel jetzt auf der Jahresversammlung der Wehr. Trotzdem legten die Aktiven nicht in die Hände in den Schoß. Neben Übungsdiensten auf Orts-, Gemeinde- und Kreisebene wurde auch viele Veranstaltungen durchgeführt, wie z.B. das Osterfeuer und der Feuerwehrmarsch. Zudem bildeten sich 17 Mitglieder mit Lehrgängen fort.
Der Feuerwehr Fliegenberg gehören 63 Aktive, 22 Alterskameraden und 19 Jugendliche an.
Ehrungen und Beförderungen: Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Rüdiger Brendel, Reinhard Speer und Werner Timmann jr. ausgezeichnet. Für 25 Jahre Feuerwehrdienst bekam Jörn Engelke das Ehrenzeichen. Befördert wurden Hendrik Eckhoff (Oberlöschmeister), Florian Grube (Löschmeister), Torben Helmke (Hauptfeuerwehrmann), Vicky Wischendorff (Oberfeuerwehrfrau) und Hinnerk Grefe (Feuerwehrmann).