70 Jahre Kriegsende

2 Bilder

Freundschaft mit dem Feind

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 12.06.2015

Gisela Miesch (89): "Todeszug hielt hinter meine Elternhaus" / Hilfe für einen Hungernden / Bombenattacke überlebt tp. Stade. "Ich wusste ja nichts von den Konzentrationslagern", sagt Gisela Miesch (89) aus Stade in Erinnerung an die schrecklichen Eindrücke, die sie als junge Frau wenige Tage vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges gewann und ihr eine Vorstellung von den grausamen Auswüchsen des Holocaust gaben. Hinter ihrem...

2 Bilder

Wie der Krieg zwei Generationen prägt: So gehen Günther Krause und seine Enkelin Marie-Madeleine mit dem Thema um

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 29.05.2015

ce. Hanstedt/Toppenstedt. "Man kann nicht aus dem Kopf löschen, was man erlebt hat. Aber ich leide nicht mehr unter dem Geschehenen." Das sagt Günther Krause (85) aus Hanstedt, als er auf seine Erlebnisse in der Schlussphase des Zweiten Weltkrieges vor 70 Jahren zurückblickt. Ende 1944 lebte Günther Krause mit seinen Eltern in Winsen (Aller). Seine drei Brüder waren bereits an der Front. "Ich wollte auch dabei sein, denn...

1 Bild

"Bleibt nicht bei den Russen..."

Björn Carstens
Björn Carstens | am 08.05.2015

bc. Stade. Was Kurt Schütz (78) im zarten Alter von acht Jahren erlebte, hat sich für immer und ewig in seiner Erinnerung eingebrannt. Mit der Mutter und drei Brüdern floh er 1945 aus seiner Heimat in Pommern. Zu Fuß, per Lkw, auf dem Schiff und im Zug. Viele, viele Hundert Kilometer weit. Horst, sein zwei Jahre alter Bruder, kam dabei ums Leben. „Ich erinnere mich an die Flucht, als ob es gestern gewesen wäre“, sagt Kurt...

3 Bilder

Nicht für alle endete mit dem Krieg auch die Angst

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 08.05.2015

(gb). Vor 70 Jahren endete der Zweite Weltkrieg. Doch die Erinnerungen an die Zeit der Verwüstungen, des Sterbens, des Schreckens und des Hungers haben sich unauslöschlich in das Gedächtnis und in die Seelen derer eingebrannt, die ihn erlebt haben. Wie unterschiedlich diese Erfahrungen sein können, darüber berichten sechs Seniorinnen, die heute im Betreuten Wohnen in Hollenstedt leben: • Die heute 84-jährige Ellen Külper...

Zweiter Vortrag über Kriegsende in Winsen

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 14.04.2015

Winsen (Luhe): Marstall-Museum | ce. Winsen. Das Kriegsende vor 70 Jahren und der Einmarsch der Engländer in Winsen sind Themen einer Infoveranstaltung, zu der die Stadt und der Heimat- und Museumverein Winsen im Rahmen der Reihe "Klock half fiev" am Samstag, 18. April, um 16.30 Uhr in den Marstall (Schlossplatz 11) einladen. Es referiert Herbert Rode, der die Zeit als junger Mann hautnah miterlebte. Rode wird auch auf den britischen Oberst Seddon eingehen,...

Vortrag in Winsen über 70 Jahre Kriegsende

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 09.04.2015

Winsen (Luhe): Marstall-Museum | ce. Winsen. "1945 - Flucht" ist der Titel eines Vortrages über das Kriegsende vor 70 Jahren, zu dem der Heimat- und Museumverein Winsen im Rahmen seiner Reihe "Klock halv fief" alle Interessierten am Samstag, 11. April, um 16.30 Uhr ins Marstall-Museum (Schlossplatz 11) einlädt. Referenten sind der Journalist und Dokumentarfilmer Jürgen A. Schulz und der ehemalige Oberkreisdirektor Hans-Joachim Röhrs, die den Krieg beide als...