Kotbeutel

1 Bild

Seltsame "Früchte" in Dollern entdeckt

Björn Carstens
Björn Carstens | am 28.03.2014

bc. Dollern. "Was sind das denn für seltsame Früchte, die hier an den Bäumen und in den Hecken hängen?", wunderte sich Ruth Sievers, als sie an der Bahnlinie in Dollern spazieren ging. Sie sind schwarz, haben eine plastikartige Umhüllung, der Kern ist meist von weicher Konsistenz und hat einen üblen Geruch. "Ich frage mich, ob es diese Art von Obst auch woanders im Landkreis gibt", sagt die Frau mit einem Augenzwinkern....

Für das saubere Hunde-"Geschäft"

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 11.10.2013

bim/nw. Tostedt. Mehr als 1.900 Hunde sind in der Samtgemeinde Tostedt angemeldet. Diese Hunde hinterlassen jedes Jahr mehr als 60 Tonnen Hundekot. Ihre Hinterlassenschaften verunzieren die zahlreichen grünen Seitenstreifen entlang der Straßen und Wege. Selbst Rasenflächen und Beete rund um Kindergärten werden von den Hunden und den Hundehaltern nicht verschont. Nur wenige Halter beseitigen die Verschmutzung, wie es...

Verkehrslage und Kot-Tüten

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 24.05.2013

Stade: Rathaus | tp. Stade. Mit der Verkehrssituation am Bleichergang sowie am Claus-von-Stauffenberg-Weg und am Hügelweg befassen sich die Mitglieder des Verkehrsausschusses der Stadt Stade bei der Sitzung am Donnerstag, 30. Mai, um 18 Uhr im alten Rathaus. Zudem fordert die CDU im Rat, an den Wallanlagen mehr Spender für Hundekot-Tüten aufzustellen.

Kampf gegen eklige Hundekot-Haufen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.04.2013

bc. Jork. So ein Schei...! Wer kennt ihn nicht? Den saftigen Tritt in einen noch feuchten Hundehaufen. Eklig hoch zehn. Die Gemeinde Jork hat den Kampf gegen den Kot aufgenommen. Mittlerweile hat die Verwaltung 26 sogenannte "Dog Stations" mit kostenlosen Gassi-Beuteln aufstellen lassen. Und es sollen noch weitere folgen. Bürgermeister Gerd Hubert (Bürgerverein) richtet einen neuerlichen Appell an die Hundebesitzer, die...