Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erneut große Resonanz auf die Kinderkleiderbörse in Königsmoor

Birte Nilsson (li.) hatte viel Kleidung für ihre Enkelkinder gefunden. Kristina Törber kommt zwar aus Tostedt, engagiert sich aber dennoch seit Jahren bei der Börse in Königsmoor
bim. Königsmoor. Das kleine Dorf Königsmoor befand sich am Samstag wieder im Ausnahmezustand: Mit Schildern wurden die Autofahrer auf ein "Volksfest" hingewiesen und zum langsamen Fahren angehalten. Doch ein Volksfest war es nicht, das rund 500 Besucher in die Moorhalle lockte, sondern die Kinderkleiderbörse des örtlichen Sportvereins. Und die war wie immer ein riesiger Erfolg.
Alle Hände voller Waren brachte auch Birte Nilsson an die Kasse von Kristine Törber. "Ich glaube, ich habe viel zu viel gekauft", gestand Birte Nilsson. So schnell wie ihre Enkelin sich den pinkfarbenen Spielzeug-Puppenwagen geschnappt hatte, konnte sie gar nicht gucken. Außerdem fand sie Bücher, Wäsche, Mützen, Strickjacken und einiges mehr für Enkeltochter und Enkelsohn.
"Auch in der Kaffeestube brummte es, die Torten waren nach zwei Stunden alle weg. Das Außer-Haus-Angebot wurde gern angenommen", freut sich Organisatorin Juli Busse-Hönkemeyer. "Wir haben wieder viel Lob für die übersichtliche Präsentation der Kleidung und die reibungslose Organisation bekommen. Natürlich bedanken wir uns bei unseren vielen ehrenamtlichen Helfern, die am Freitag zum Teil bis kurz vor Mitternacht gearbeitet haben, und bei unseren Sponsoren."
Um dem Besucherandrang Herr zu werden und damit es keine langen Schlangen und Wartezeiten gibt, standen im Zelt vor der Moorhalle wieder vier Kassen zur Verfügung.
Die nächste Kinderkleiderbörse im Herbst fällt diesmal aus, weil dann die Moorhalle saniert und erweitert wird. Aber im nächsten Frühjahr, am 11. März 2017, können sich Schnäppchenjäger wieder auf die beliebte Veranstaltung freuen.