Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Handeloh hat viel zu bieten"

Arbeiten im BVV eng zusammen und wollen Handeloh als Tourismusziel nach vorn bringen: Geschäftsführerin Ursula Heuer und Vorsitzender Kai Bronisch
bim. Handeloh. "Diese Region und ganz besonders Handeloh hat viel zu bieten. Wir haben eine Jugendherberge, einen Planetenlehrpfad und eine Kameloase, damit kann man punkten", schwärmt Kai Bronisch. Der 39-Jährige ist der neue Vorsitzende des Bürger- und Verkehrsvereins (BVV) Handeloh und hat nach vier Jahren Anne Schröder-Durben im Amt abgelöst. Der Musiker und Schauspieler, der am "Schmidts Tivoli" in der "Heißen Ecke" spielt und auch TV-erfahren ist, bringt nicht nur gute Kontakte zu Kulturtreibenden, sondern auch jede Menge Ideen mit.
Kai Bronisch, der 14 Jahre in Hamburg gewohnt hat, erfuhr von Tivoli-Chef Corny Littmann von der Schönheit der Nordheide und war begeistert von dem Idyll unweit der Hansestadt. Vor drei Jahren kauften er und seine Familie in Handeloh ein Haus. Kurze Zeit später trat Kai Bronisch in den BVV ein. "Als erste offizielle Handlung habe ich auf dem Weihnachtsmarkt 2010 den Weihnachtsmann gespielt", erzählt er. 2012 wurde er Beisitzer im BVV und kürzlich einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. "Das hat mich sehr gefreut. Man ist hier in Handeloh so willkommen. Wenn man hier etwas anstoßen kann, bin ich gerne mit dabei", so Kai Bronisch. Anne Schröder habe ihm für seine Arbeit eine gute Basis geschaffen.
Drei kulturelle Veranstaltungen hat Kai Bronisch in Handeloh in Zusammenarbeit mit dem BVV-Vorstand und dem Förderkreis der Kirchengemeinde organisiert, zudem Fahrten zum St. Pauli-Theater. Für den 3. August ab 18 Uhr ist ein "Dinner in Weiß" auf dem Bahnhofsvorplatz geplant (Anm. unter Tel. 04182-891011).
Theaterfahrten, auch für Kinder und Jugendliche, oder Ausflugstouren zu anderen touristischen Attraktionen in der Lüneburger Heide und Musical-Workshops kann sich der neue BVV-Vorsitzende gut als regelmäßige Veranstaltungen vorstellen. Geplant ist außerdem ein Fahrradverleih für Handeloher und Touristen. Das sei eine Lücke im Angebot, zumal der Heideshuttle auch Fahrräder mitnimmt.
"Ich habe großen Spaß daran, Verantwortung zu übernehmen, mit dem Vorstand Dinge zu entscheiden und zu lernen. Mein Beruf kommt mir dabei zugute: Wenn ich nicht weiter weiß, spiele ich eben", sagt der humorvolle Hüne etwa zu seiner neuen Aufgabe, auch Mitgliederversammlungen zu leiten. Darin, vor "Publikum" zu stehen, ist Kai Bronisch ja geübt, ungewohnt sei nur, dass er dafür keinen Applaus erhalte, scherzt er. Wenn er weiterhin so viele Ideen hervorbringt, ist der ihm sicher gewiss. Weitere Anregungen und Mitarbeit aller Interessierten sind willkommen.
Das Büro des BVV Handeloh ist in der Saison ab 15. Juli montags, mittwochs, donnerstags, freitags und samstags von 10 bis 12 Uhr und dienstags von 14 bis 16 Uhr geöffnet.