Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Otters Schützenkönigspaar Heinrich und Helga Riebesell hat viele schöne Erinnerungen an das Königsjahr

Die Königscrew Otter mit (hinten v. li.): Peter Riebesell, Beate und Werner Matte, Christa und Günter Bliwernitz und Christa Schröder sowie vorne (v. li.): Erika Riebesell, das Königspaar Helga und Heinrich Riebesell sowie Wolfgang Schröder
bim. Otter. Der Name Riebesell ist aus den Annalen des Schützenvereins Otter nicht wegzudenken und erlebte mit der Krönung von Heinrich, genannt „Toggi der Hafenmeister“, Riebesell im vergangenen Jahr einen Hattrick. Denn vor Heinrich Riebesell war dessen Sohn Lars König. Im Jahr davor hieß seine Majestät Peter Riebesell, der nun als Adjutant im Einsatz war. „Das ist aber nur eine Namensgleichheit.
Wir sind nicht verwandt“, so Heinrich Riebesell. Gemeinsam mit seiner Frau Helga blickt er auf eine Reihe unvergesslich schöner Momente in seinem Königsjahr zurück.
Mt allen Adjutanten sind die Riebesells seit langer Zeit befreundet. Nicht nur Königin Helga, auch Adjutantin Erika Riebesell feierten im Königsjahr ihren 60. Geburtstag. Und zur besonderen Freude wurde Helga und Heinrich Riebesells Enkeltochter Emily (11) auch noch Kinderkönigin.
„Besonders toll war unser Königsball, der wegen des fehlenden Gasthauses erstmals in dem mit bunten Strahlern wunderschön abgeleuchteten Festzelt auf dem Schützenplatz stattfand. Draußen lag Schnee, drinnen waren 25 Grad“, so Heinrich Riebesell. Rund 140 Schützen und Freunde feierten mit. Die Adjutanten Werner und Beate Matte, Günter und Christa Bliewernitz, Peter und Erika Riebesell, sowie Wolfgang und Christa Schröder hatten das Festzelt liebevoll mit Schiffen und Hafenbar geschmückt, „Die, die nicht da waren, haben wirklich etwas verpasst“, sagt Heinrich Riebesell.
Alle Feste der befreundeten Schützenvereine Heidenau, Königsmoor, Todtglüsingen, Tostedt und Kampen seien schön gewesen. „Vom Schützenfest in Königsmoor sind wir mit Trecker und Schützenwagen singend zum Eierbacken zu meinem Adjutanten Günter Bliwernitz gefahren Die Vogelhochzeit fand im August auf dem Hof statt. Da haben wir wohl die wärmste Nacht des Jahres erwischt. Und der Zapfenstreich auf dem Rathausplatz samt Trompeter beim Schützenfest in Tostedt war fantastisch“, schwärmt seine Majestät.
Einmal wagte sich Heinrich Riebesell mit seiner Königscrew sogar „in HSV-Feindesland“, als es nach Bremen auf den Weihnachtsmarkt ging. Die Otterer wollten gerade den Heimweg antreten, als sie auf Schützen aus Heidenau trafen - und kurzentschlossen weiter feierten.
Auf allen Festen haben Helga und Heinrich Riebesell viel getanzt. Vor allem der König versuchte bei jedem Fest, alle am Tisch sitzenden Damen aufzufordern, „Ich tanze sehr gerne. Für einen König gehört das dazu. Und diese Würde hat man ja nur einmal im Leben“, sagt die mit 64 Jahren älteste Majestät der Samtgemeinde Tostedt.
Vom 3. bis 5. Juni wird das Schützenfest in Otter gefeiert und ein neuer König ermittelt. „Dem neuen König wünschen wir genauso viel Spaß wie wir ihn hatten“, sagen Helga und Heinrich Riebesell.

Seine Majestät

Heinrich Riebesell verdankt seinen Beinamen „Toggy der Hafenmeister“ seinem Spitznamen und seinem Beruf im Hamburger Hafen. Er gehört dem Schützenverein seit 1975 und seit über 30 Jahren der Fahnengruppe an, in der er seit 2011 Fahnenoffizier ist. 1984/85 war er Vizekönig. Hinrich Riebesell ist seit über 40 Jahren verheiratet, er hat zwei erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder. Seinen Urlaub verbringt er gerne im sonnigen Süden.


Das Schützenfest-Programm

Freitag, 3. Juni
19 Uhr: Antreten der Schützen am neuen Feuerwehrhaus zur Abholung des Königs samt seinen Gästen, anschließend Kranzniederlegung am Ehrenmal
20 Uhr: Kommers im Festzelt
Samstag, 4. Juni
11 Uhr: Antreten der Schützen am neuen Feuerwehrhaus. Anschließend Ummarsch durch die Gemeinde
13.30 Uhr: Abholen der Kinder von der Schule
14 Uhr: Kinderschützenfest mit tollen Preisen
14 bis 16 Uhr: Bürgerkönigsschießen für alle Otteraner Bürger
14 bis 18 Uhr: Schießen auf Vogel und Scheibe
16 Uhr: Kinderproklamation
21 Uhr: Party-Night mit der Band „up Set“ und DJ
Sonntag, 5. Juni
11 Uhr: Antreten der Schützen am neuen Feuerwehrhaus.Anschließend Ummarsch durch die Gemeinde
15.30 Uhr: Platzkonzert
19.30 Uhr: Proklamation
20 Uhr: Ball im Festzelt mit den Soeties (Eintritt frei).