Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Skulptur ziert wieder den Schulhof der Grundschule Tostedt

Schulleiterin Susanne Gras und Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam mit der Skulptur, die wieder auf dem Schulhof aufgebaut wurde (Foto: Samtgemeinde Tostedt / Marion Wenner)
bim. Tostedt. "Das Mädchen mit den Tauben", die Bronzeskulptur, die vom Schulhof der Tostedter Grundschule in der Poststraße nicht wegzudenken war, ist sozusagen nach Hause zurückgekehrt. Nachdem die Gestaltung der Außenanlagen am Schulneubau und am renovierten Schulgebäude an der Poststraße erfolgreich beendet wurden, hat auch die Bronzeskulptur wieder ihren Platz auf dem Schulhof erhalten.
Als der Kindergarten gebaut und ein Teil der Grundschule abgerissen wurde, war die Skulptur beim Bauhof der Samtgemeinde Tostedt eingelagert worden. Nach siebenjährigem "Dornröschen-Schlaf" ist das "Mädchen mit den Tauben", eines der letzten Werke der Hamburger Bildhauerin Ursula Querner (1921 - 1969), jetzt wieder aufgebaut worden, und zwar dicht an der Poststraße, sodass es auch von Passanten gut wahrzunehmen ist. Kunstwerke von Ursula Querner zieren nicht nur den öffentlichen Raum, wie Schulen oder Kirchen, sondern sind auch in den Kunsthallen von Rostock und Hamburg ausgestellt.
Über mehrere Jahrzehnte "beflügelte" das Mädchen mit den Tauben die Fantasie von Generationen von Schülern. Tostedts Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam, der seine Schulkarriere wie so manch anderer Tostedter Bürger an dieser Grundschule begann, freute sich: "Es ist sehr schön, dass wir mit dieser Skulptur ein Stückchen der alten Schule als Erinnerung in Gegenwart und Zukunft hinein retten konnten."