Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedter Landfrauen haben kein Problem, Engagierte für die Vorstandsarbeit zu finden

Karin Plate vom Landfrauen-Landesvorstand (li.) ehrte Ulrike Wlecke (Mi.) und Christine Buurman
bim. Tostedt. Großes Stühlerücken beim Landfrauenverein Tostedt: Mehrere Vorstandsposten waren jetzt in der Jahreshauptversammlung im Hotel "Zum Meierhof" neu zu besetzen. Während es bei manchen Vereinen Probleme gibt, Engagierte zu finden, verlief das bei den Landfrauen ganz unproblematisch. Und so ist das Team um Vorsitzende Bettina Brenning nun wieder komplett.
Die rund 140 anwesenden Mitglieder wählten folgenden Vorstand: stellvertretende Vorsitzende Heike Oelgardt, Schriftführerin Gabi Kaufmann und Kassiererin Monika Brodda. Beisitzerinnen sind: Irene Carmellini, Anne Peters, Doris Pawlytsch, Margitta Brauns, Christiane Matthies und Gerti Jobmann.
Aus dem Vorstand verabschiedet wurden Christine Buurman, Ulrike Wlecke, Susanne Schulz, Peggy Pniok, Marlies Scheuren, Sabine Stelzer und Jutta Weiß-Bartels.
Karin Plate, die selbst einen Ferienhof in der Samtgemeinde Tostedt hat, richtete als Vorstandsmitglied des niedersächsischen Landfrauenverbandes ein Grußwort an die Tostedter Landfrauen. Sie lobte, dass der Verein in der Versammlung seine Satzung auf den neuesten Stand gebracht hatte.
"Ohne Ehrenamt geht nichts", betonte Karin Plate mit Blick auf die über 6.000 Vorstandsmitglieder und Ortsvertrauensfrauen. 70.000 Landfrauen gebe es landesweit und über 500.000 bundesweit. "Ich bin froh, dass auch wir wieder Frauen gefunden haben, die sich im Vorstand engagieren. Ehrenamt gibt auch etwas zurück - nämlich Selbstvertrauen und Zufriedenheit. Aber Ehrenamt ist weder Zeitvertreib noch eine Nische für Prestigesüchtige", sagte sie.
Dann ehrte Karin Plate mit Christine Buurman und Ulrike Wlecke zwei verdiente Landfrauen, die erstmals die neue Auszeichnung des Landesverbandes - eine silberne Biene mit grünem Stein - erhielten. Christine Buurman gehört dem Verein seit mindestens 25 Jahren an und arbeitete seit 2004 im Vorstand mit, zunächst als Beisitzerin für Pressearbeit, danach als stellvertretende Vorsitzende. Mit Schwung und Elan habe sie die Kreativ-AG ins Leben gerufen.
Ulrike Wlecke ist seit 2002 Mitglied im Verein und wirkte seit 2008 pflichtbewusst und gewissenhaft im Vorstand mit. Sie erstellte die Seiten des Internet-Auftritts der Landfrauen und brachte Produkte "Handmade by Landfrauen" unters Volk gebracht.
Vorsitzende Bettina Brenning wies noch auf einige Highlights des neuen Halbjahresprogramms der Landfrauen hin. Besonders am Herzen liegt ihr die Information über den Notfallordner am kommenden Freitag, 22. Januar, um 19.30 Uhr im Hotel "Zum Meierhof".