Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Werbekreis Tostedt: Bühne als Einnahmequelle

Thorsten Friesecke (li.) und Frank Heinze (re.) ehrten den langjährigen Werbekreis-Schatzmeister Heinz Böckenhauer mit einer Medaille und bedankten sich bei seiner geduldigen Frau Flora mit einem Blumenstrauß
bim. Tostedt. "Es stimmt mich sehr traurig, denn der Zusammenhalt in einem Verein kann nur funktionieren, wenn alle an einem Strang ziehen", sagte Thorsten Friesecke. Der stellvertretende Vorsitzende des Werbekreises Tostedt brachte damit seine Enttäuschung zum Ausdruck, dass sich in der Versammlung mit 22 Teilnehmern im Hotel Wiechern erneut niemand für das Amt des Vorsitzenden fand. Bei rund 100 Mitgliedern könne es nicht sein, dass der Vorstand alles alleine machen müsse, so Friesecke. Wie schon in den vergangenen Monaten wird er den Werbekreis nun gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Frank Heinze und Schatzmeister Heinz Böckenhauer anführen.
Heinz Böckenhauer ist es auch, der für die Fragen und Probleme der Mitglieder stets ein offenes Ohr hat. "Er ist das Herz und die Seele des Vereins", würdigte Friesecke dessen Engagement. Da bei dem Schatzmeister alle Fäden zusammenlaufen und er auch die Akten verwaltet, hatte niemand bemerkt, dass er schon vor zwei Jahren für 25-jährige Mitgliedschaft hätte ausgezeichnet werden müssen. Das wurde nun nachgeholt und Heinz Böckenhauer eine silberne Ehrenmedaille verliehen. Um den Etat des Werbekreises nicht zu strapazieren, hatte Juwelierin Katja Kröger-Mollin das Schmuckstück gestiftet.
Wie innovativ das dreiköpfige Vorstandsteam ist, beweist diese Idee: Statt Bühnen für die vielfältigen Veranstaltungen des Werbekreises weiterhin teuer zu mieten, will der Werbekreis für rund 40.000 Euro nun seine eigene mobile Bühne erstehen. Diese soll nicht nur über Werbung der Mitglieder und evtl. der Gemeinde refinanziert werden, sondern durch den Verleih auch Einnahmen generieren.
Investieren will der Werbekreis auch in neue Hütten für den Christkindlmarkt, weil die alten in die Jahre gekommen sind. In den nächsten fünf Jahren werden je fünf bis sieben neue Hütten pro Jahr von Berufsschülern aus Zeven gebaut. Kosten: 30.000 Euro. Bei der Gemeinde hat der Werbekreis dafür einen 50-prozentigen Materialkosten- Zuschuss beantragt. Sofern der Gemeinderat zustimmt, sollen diese 15.000 Euro auf drei Jahre verteilt ausgezahlt werden, so Gemeindedirektor Dirk Bostelmann. Er verwies in seinen Grußworten auf die vielen Berührungspunkte zwischen Werbekreis und Gemeinde. So habe die Gemeinde die Märkte im vergangenen Jahr mit rund 14.500 Euro unterstützt und durch den Ausbau der Bahnhofstraße und des Himmelswegquartiers die Rahmenbedingungen für den Einzelhandel verbessert.
Um alle Aufgaben des Vereins stemmen zu können, stand eine Beitragserhöhung an. Die vom Schatzmeister vorgeschlagenen 1,50 Euro wurden nicht nur zustimmend zur Kenntnis genommen, sondern auf Initiative von Mitglied Lothar Kurze noch bereitwillig auf 2 Euro ab 2014 monatlich pro Beitragsgruppe aufgerundet.
Im kommenden Jahr steht auch ein erfreuliches Ereignis an: Der Werbekreis blickt auf sein 40-jähriges Bestehen. Ideen, wie dieser Anlass gefeiert werden soll, entwickelt ein Festausschuss.

www.werbekreis-tostedt.de/