Megamarsch Hamburg

Beiträge zum Thema Megamarsch Hamburg

Panorama
Martha und Emil sind mächtig stolz auf ihren Vater. Sascha Bett aus Hollenbeck hat es beim Hamburger "Megamarsch" bis ins Ziel geschafft. Eine tolle Leistung, denn der Marsch erstreckt sich über 100 Kilometer. "Du bist mega, Papa", finden seine beiden Kinder  Foto: privat
3 Bilder

Zwei Extremwanderer aus Hollenbeck quälten sich 100 Kilometer durch Hamburg
Die ganz harte Tour

jd. Hollenbeck. So weit die Füße tragen: Eric Ebeling (39) und Sascha Bett (48) absolvierten einen Gewaltmarsch, der es in sich hatte. Die beiden Männer aus Hollenbeck nahmen in Hamburg am "Megamarsch" teil. Diese Wandertour kann selbst für zähe Burschen zur Tortur werden. Die 100 Kilometer lange Strecke führte rund um die Hamburger City. Die zwei gingen die Herausforderung ganz unterschiedlich an: Eric zog sein Ding durch und erwies sich als richtig "harte Sau", während Sascha spätestens ab...

  • 21.04.19
Panorama
Die erste wunderbare Aussicht genoss Inka Barz nach ca. zehn Kilometern
3 Bilder

Neu Wulmstorferin meistert 100 Kilometer rund um Jena

Inka Barz aus Neu Wulmstorf meistert Langstreckenwanderung ab. Neu Wulmstorf. Sie war bei der Langstreckenwanderung "33. Horizontale - Rund um Jena" in Thüringen dabei: Die Ärztin Inka Barz aus Neu Wulmstorf hat kürzlich 100 Kilometer mit 2.300 Höhenmetern bei Temperaturen um 30 Grad gemeistert. Am Ende legte sie die Strecke in einer Zeit von 22:47 Stunden zurück. Wie berichtet, war die 46-Jährige im April dieses Jahres beim ebenfalls 100 Kilometer langen "Megamarsch" in Hamburg für wohltätige...

  • Buchholz
  • 14.07.18
Panorama
Der "Hamburger Gabenzaun" am Hauptbahnhof in Hamburg
2 Bilder

24 Stunden walken für einen guten Zweck

Inka Barz aus Neu Wulmstorf will mit Spendenlauf in Hamburg Obdachlosen helfen / "Dort helfen, wo es direkt ankommt" ab. Neu Wulmstorf. Wer legt freiwillig 100 Kilometer in 24 Stunden am Stück zurück, ohne Pause und ohne zu schlafen? Für die meisten Menschen ist das kaum vorstellbar - Inka Barz aus Neu Wulmstorf nimmt die Herausforderung an. Die Hausärztin will im April am Megamarsch in Hamburg teilnehmen, und das für einen guten Zweck: Für das Hilfsprojekt "Hamburger Gabenzaun" möchte sie...

  • Buxtehude
  • 16.03.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.