Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Im gestreckten Galopp durch die Wüste: Jasmin Müller aus Wiegersen hat am Distanzritt in Dubai teilgenommen

Auf "Edenfels Silver Sioux" ist Jasmin Müller aus Wiegersen 90 Kilometer durch die Wüste in Dubai galoppiert (Foto: Barbara Miller)
Im Galopp 90 Kilometer durch die Wüste reiten: Jasmin Müller (21) aus Wiegersen nahm über Weihnachten an einem Distanzritt in Dubai teil - auf Einladung aus dem Stall von Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum, dem Herrscher des Emirats Dubai. "Das war ein großartiges Erlebnis", schwärmt die junge Reiterin. "Hier in Deutschland kann man eine solche Strecke gar nicht durchgaloppieren. In der Wüste schon." Nach drei Stunden und 31 Minuten und einer Durchschnittgeschwindigkeit von rund 25 km/h war sie wieder im Ziel - erschöpft und mit wundgescheuerten Beinen, aber glücklich. "Ich würde sofort wieder mitreiten!"
Den Stall in Dubai kannte Jasmin Müller bereits von früheren Urlauben. Außerdem hatte sie einige Reiter von dort bei Distanzritten in Deutschland getroffen. Als dann die Einladung zum Ladys-Race in Dubai bekam, sagte sie sofort zu. "Eigentlich wollte ich gerne mal zusehen, dass ich jetzt mitreiten durfte, war noch viel besser." Mit "Edenfels Silver Sioux", einem Araberwallsch, der in Australien gezogen wurde, bekam sie ein leistungsfähiges Pferd gestellt. "Der hatte Power", sagt Jasmin Müller, die in Wiegersen ebenfalls einen Araber und einen Araber-Haflinger-Mix hat. Nicht nur das Pferd, auch die Reiterin, müssen über eine ausgezeichnete Kondition verfügen, um einen solchen Ritt bei fast 30 Grad durch die Wüste durchzuhalten. "Es war nicht nur heiß, sondern auch irrsinnig staubig", erzählt Jasmin Müller. Alle 500 Meter reichten Streckenposten Wasserflaschen, die die Reiter über den Pferden ausschütteten, um sie zu kühlen. "Die eine oder andere Flasche habe ich auch über meinen Kopf gehalten", sagt Jasmin Müller. Vor und nach dem Rennen sowie zwei mal während des Rennens wurden die Pferde tierärztlich untersucht. Innerhalb von 20 Minuten muss der Puls bei höchstens 64 Schlägen liegen, andernfalls werden Pferd und Reiter disqualifiziert. Von 83 zum Großteil einheimischen Startern kamen nur 36 wieder im Ziel an. Darunter die junge Frau aus Wiegersen auf dem 19. Platz.