Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

+++Update: Das Kind ist leider verstorben+++ Junge (6) im Buchholzer Bad ertrunken / Polizei sucht Zeugen

Der sechsjährige Junge, der am vergangenen Samstag im Buchholzer Hallenbad einen Badeunfall hatte, ist tot. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, starb das Kind am Mittwochabend in der Hamburger Uniklinik.
Die Umstände, wie der Nichtschwimmer ohne Schwimmflügel in das Schwimmerbecken geriet und dort zu Boden sank, sind nach wie vor unklar. Ein Zeugenaufruf der Polizei brachte keine weiteren Erkenntnisse. Gegen die Schwimmaufsicht wurde mittlerweile ein Strafverfahren wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung eingeleitet.

Lesen Sie hier den ersten Bericht:


thl. Buchholz. Ein furchtbarer Unfall hat am Samstag das Badevergnügen im Buchholzer Hallenbad getrübt. Gegen 13.40 Uhr meldete ein Badegast der Schwimmaufsicht einen leblosen Körper im zwei Meter tiefen Schwimmbecken.
Die Person, bei der es sich um einen sechs Jahre alten Jungen aus Buchholz handelte, wurde von der Schwimmaufsicht vom Beckenboden geborgen und aus dem Wasser gebracht. Dort wurde sofort mit Reanimationsmaßnahmen begonnen.
Nach längerer Zeit zeigten diese Erfolg. Das Kind wurde anschließend in die Hamburger Uniklinik gebracht. "Angaben zum Zustand des Sechsjährigen können zurzeit nicht gemacht werden", so ein Polizeisprecher am Abend.
Derzeit ist es noch völlig unklar, wie das Kind ans Becken und ins Wasser gelangte. Die Polizei sucht daher dringend Badegäste, die Beobachtungen gemacht haben. Hinweise an Tel. 04181 - 2850.