Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das Ende einer Ära: Renate Heise, seit 20 Jahren Trainerin im Buchholz Bad, geht in Rente

Das ist das Ende einer Ära: Zwanzig Jahre lang hat Renate Heise im Buchholz Bad Körper und Kreislauf der Badegäste mit ihren Aqua fit-Kursen in Schwung gebracht. Jetzt geht die Powerfrau in den Ruhestand
 
Die Powerfrauen lösen sich ab: Trainerin Renate Heise (li.) hört im Buchholz Bad auf, ihre Nachfolge tritt Kerstin Kuwert an
as. Buchholz. „Beweg dich im Wasser, dann bist du immer fit an Land“ - das ist das Motto von Powerfrau Renate Heise. Die fitte 63-Jährige hat mit ihrer positiven Ausstrahlung 20 Jahre lang die Aqua-Fitness-Kurse im Buchholz Bad geleitet und mit ihrer lebensbejahenden Art zahlreiche Badegäste motiviert, sich zu bewegen. Jetzt geht sie in Rente. „Ich möchte aufhören, solange ich noch fit bin“, sagt die Trainerin.
Angefangen hat alles mit dem Besuch einer Vorstellung im Circe du Soleil. „Das war so toll, wie die Artisten sich bewegt haben, da dachte ich: 'Das musst du ins Wasser bringen'“, erinnert sich Renate Heise. Einen Monat später stellte sie sich im Buchholzer Schwimmbad mit einem Konzept für einen Wasseraerobic-Kursus vor. „Dabei hatte ich noch gar keine Trainer-Ausbildung“, schmunzelt Heise. Das holte sie schnell nach. Renate Heise absolvierte eine Breitensportausbildung und legte die Prüfung zur Fachübungsleiterin für Rehabilitationssport und Orthopädie ab, zahlreiche Fort- und Weiterbildungen folgten. Am 16. April 1997 gab sie die erste Wassergymnastik-Stunde. Schon an den ersten Trainingsstunden nahmen über 30 Personen teil. Schnell wurde das Angebot ausgeweitet, dienstags und donnerstags hat Renate Heise seitdem je drei Stunden lang Körper und Kreislauf der Badegäste in Schwung gebracht. Frauen und Männer im Alter von 18 bis 88 Jahren nahmen an ihren gut besuchten Kursen teil, viele davon jahrelang. Ob Rückenfitness oder Rehabilitationstraining - „Wassergymnastik stärkt den ganzen Körper“, ist Renate Heise überzeugt.
Mit Begeisterung setzte sie sich seit 2005 auch dafür ein, Kindern mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen das Medium Wasser näherzubringen. „Das Schwimmen bedeutet für diese Kinder eine Steigerung der Lebensqualität“, sagt Heise. „Es macht mich sehr traurig, dass das jetzt nicht mehr angeboten werden kann“, sagt die Trainerin ernst.
Auch wenn der Abschied ihr schwer fällt, freut sie sich doch auf den neuen Lebensabschnitt. Die Hände in den Schoß legen wird die (Un-)Ruheständlerin allerdings nicht. „Meine größte Freude ist, dass ich jetzt endlich wieder genügend Zeit zum Joggen habe“, sagt die sportliche Rentnerin. Langweilig wird ihr ohne die Arbeit nicht, sie spielt Gitarre, belegt Goldschmiede-Kurse und engagiert sich ehrenamtlich im Freilichtmuseum am Kiekeberg und bei der DLRG. „Vielleicht besuche ich ja jetzt auch mal einen Wassergymnastik-Kursus“, lacht Heise, „Ich habe noch viel vor in diesem Leben, das ist noch lange nicht zu Ende!“

Mit Kerstin Kuwert übernimmt eine bestens ausgebildete Kursleiterin das Trainingsprogramm. Kerstin Kuwert ist ausgebildete Trainerin des Deutschen Turner-Bundes. Sie besitzt mehrere Lizenzen als Übungsleiterin für verschiedene Fitness-, Gesundheits- und Rehabilitations-Disziplinen. „Renate Heise ist ein echtes Vorbild“, sagt Kuwert. „Die wichtige Aufgabe, Menschen zu motivieren, sich zu bewegen, hat Frau Heise am besten von allen verkörpert!“
• Das neue Kursprogramm mit Kerstin Kuwert startet am Donnerstag, 5. Oktober, um 19.15 Uhr. Das sind die neuen Kurszeiten: Aqua-Fitness: Dienstag und Donnerstag 19.15 bis 20 Uhr, Aqua-Power: Dienstag und Donnerstag 20 bis 20.45 Uhr.