Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jetzt Flagge zeigen und für den "Heidschnuckenweg" abstimmen

Jetzt wird gewählt: Landrat Joachim Bordt und Christiane Vogt fordern die Einwohner des Landkreises auf, für den "Heidschnuckenweg" abzustimmen (Foto: oh)
(mum). Jetzt können die Einwohner des Landkreises Harburg Flagge für ihre Region zeigen und per Mausklick dem "Heidschnuckenweg" zu besonderer Ehre verhelfen. Nachdem die Strecke pünktlich zu seiner Einweihung mit dem Zertifikat „Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbands ausgezeichnet wurde, ist er jetzt für die Wahl „Deutschlands schönste Wanderwege 2013“ nominiert.
Die Auszeichnung wird seit 2006 in den Kategorien „Touren“ (Tagestouren auf Rund- oder Streckenwegen) und „Routen“ (mehrtägige Strecken- und Rundwanderwege) durch das Wandermagazin verliehen. Abgestimmt werden kann noch bis zum 30. Juli unter www.wandermagazin.de/wahlbuero. Das Mitmachen lohnt sich auch für die "Wähler", denn unter allen Teilnehmern werden attraktive Preise verlost.
„Dass unser wunderschöner und bundesweit einzigartiger Heidschnuckenweg bereits im ersten Jahr seines Bestehens nominiert wird, ist eine tolle Werbung für unsere Region", sagt Landrat Joachim Bordt. "Ich bin mir sicher, dass er viele Wanderer in die Heide locken und die Lüneburger Heide als Tourismusdestination noch populärer machen wird!“ Landkreismitarbeiterin Christiane Vogt, als Projektleiterin für den Wanderweg zuständig, ergänzt: „Die Nominierung ist bereits ein toller Erfolg und wir würden uns freuen, wenn der Heidschnuckenweg bei der Abstimmung möglichst viele Stimmen erhalten und am Ende weit oben stehen würde!“
Der 220 Kilometer lange "Heidschnuckenweg", der von Hamburg-Fischbek über Buchholz, Wilsede, Soltau bis nach Celle quer durch die Lüneburger Heide führt, bietet dem Wanderer ein völlig neues Wandererlebnis mitten durch herrliche Heidelandschaft, weite Wälder und pittoreske Dörfer. In den kommenden Wochen wird er durch die Aufstellung von Informationsstelen und zusätzlichen Bänken für Wanderer und Erholungssuchende noch attraktiver gestaltet. Das Interesse am "Heidschnuckenweg" ist groß: Die kostenlose Broschüre zum Wanderweg, die bei allen Touristinformationen erhältlich ist, musste bereits nachgedruckt werden.
•Mehr Informationen zum "Heidschnuckenweg" finden Interessenten unter www.heidschnuckenweg.de.